Mittwoch, 16.01.2019
 
Seit 15:35 Uhr @mediasres
StartseiteMusik-PanoramaSebastian Klinger in Türnich18.07.2016

Grundton D 2016 - Konzert und Denkmalschutz (3)Sebastian Klinger in Türnich

Mehr als ein Jahrzehnt lang war Sebastian Klinger Solocellist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. In dieser Zeit hat er mit den wichtigsten Dirigenten und Solisten des klassischen Musikbetriebs zusammengearbeitet. Diese immense Erfahrung gibt er inzwischen als Hochschulprofessor weiter und tritt verstärkt als Solist und Kammermusiker in Erscheinung.

Am Mikrofon: Jochen Hubmacher

Blick vom Schlossgraben auf die Hauptfront des Schlosses Türnich (Roland Rossner / Deutsche Stiftung Denkmalschutz)
Barockes Juwel im Kölner Umland: Schloss Türnich (Roland Rossner / Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

Im Rahmen der Deutschlandfunk-Benefizreihe "Grundton D - Konzert und Denkmalschutz" war er am 9. Juni gemeinsam mit der Pianistin Milana Chernyavska in Schloss Türnich in Kerpen zu erleben. Neben Sonaten von Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy standen dabei auch die Variationen über ein slowakisches Thema von Bohuslav Martinů auf dem Programm.

Johannes Brahms
Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-Moll, op. 38

Bohuslav Martinů
Variationen über ein slowakisches Thema

Witold Lutosławski
Grave - Metamorphosen für Cello und Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 D-Dur op. 58

Sebastian Klinger, Violoncello
Milana Chernyavska, Klavier

Aufnahme vom 9. Juni 2016 aus Schloss Türnich in Kerpen, Nordrhein-Westfalen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk