Samstag, 18.08.2018
 
Seit 19:10 Uhr Sport am Samstag

KonzertGrundton D

Ehemalige Kindler'sche Fabrik, Bahnhofstraße 802.09.2018 17:00 Uhr, Gomaringen
Hartwig Ebersbach: "Grundton D" (VG Bild-Kunst, Bonn 2011)

Zwischen Tango und großer Oper

JOSH GROBAN (*1981)
The Wandering Kid

ASTOR PIAZZOLLA (1921-1992)
La Muerte del Angel
Milonga del Angel

DANIEL NIKOLAS WIRTZ (*1979)
Danza non Danza

ASTOR PIAZZOLLA
Oblivion
Tanguedia I

ASTOR PIAZZOLLA
Libertango

GEORGES BIZET
Carmen

The Wave Quartet:
Bodgan Bacanu, Marimba
Christoph Sietzen, Marimba
Emiko Uchiyama, Marimba
Vladi Petrov, Marimba

Mit der Benefiz-Konzertreihe 'Grundton D' engagiert sich der Deutschlandfunk in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz seit 28 Jahren für Baudenkmale in Not. Bei 'Grundton D' werden unbedingt erhaltenswerte und teilweise vom Verfall bedrohte Baudenkmale im ganzen Bundesgebiet zur Bühne für hochkarätige Musikerinnen und Musiker.

Der Erlös der Benefiz-Veranstaltungen fließt in den Wiederaufbau und Erhalt der Konzertorte. Mit der anschließenden Sendung der 'Grundton-D'-Konzerte lässt der Deutschlandfunk Millionen von Hörern an einzigartigen Musikereignissen teilhaben und öffnet Augen und Ohren für die großartigen Räume, in denen sie erklingen.

Vorverkauf:
Karten inklusive Getränke und Umbiss zum Preis von € 25,- ab 18. Juni 2018

Bürgerbüro Gomaringen
Tel.: 07072-9155-55
buergerbuero@gomaringen.de

Bibliothek Gomaringen
Tel.: 07072-6007510
info@bibliothek.gomaringen.de

Gaststätte 'Bahnhof'
Tel.: 07072-2315

Gaststätte 'Zum Alze'
Tel.: 07072-92866

Sendung • 21.10.2018 • 21.05 Uhr • Deutschlandfunk

Weitere Informationen zur Konzertreihe 'Grundton D' finden Sie hier.

Programmtipps

Werbepostkarte einer Kaffemarke aus der Serie "Wert und Schönheit der Deutschen Kolonien", echter Andre Hofer Feigenkaffee, 1937. Aus: "Bilderschule der Herrenmenschen " von Joachim Zeller; erschienen bei Ch.Links. (Ch. Links Verlag/Sammlung Willi Goffert)
Hörspiel Dienstbare Geister
Hörspiel 18.08.2018 | 20:05 Uhr

Europas Kolonialgewalt und die Folgen: etwa hundert Jahre liegen zwischen den Migrationsgeschichten, von denen Paul Plamper in seinem jüngsten Hörspiel eindrucksvoll erzählt. Das Stück wurde mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2018 in der Kategorie "Bestes Hörspiel" ausgezeichnet.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk