Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 15:00 Uhr Nachrichten
StartseiteMilestones"Heartplants" (1965)15.02.2019

Gunter Hampel Quintet "Heartplants" (1965)

Das Gunter Hampel Quintet des Jahres 1965 gilt als Schlüsselgruppe des europäischen Jazz. Sein Album "Heartplants" war der Beginn der spielerischen Emanzipation von amerikanischen Vorbildern.

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Gunter Hampel bei einem Auftritt in Moers 2012 (picture alliance / dpa / Bernd Thissen)
Beherrschte das Vibrafon als auch verschiedene Holzblasinstrumente: Gunter Hampel. (picture alliance / dpa / Bernd Thissen)

"Heartplants" war die erste Langspielplatte des 1937 geborenen Holzbläsers und Vibrafonisten Gunter Hampel. Die daran beteiligten Musiker prägten die Entwicklung des Deutschen Jazz über Jahrzehnte - und tun es zum Teil noch heute. Es waren der Trompeter Manfred Schoof, der Pianist Alexander von Schlippenbach, der Bassist Buschi Niebergall (1938 - 1990) und der Schlagzeuger Pierre Courbois. Mit "Iron Perceptions" enthält die Platte das wahrscheinlich erste dokumentierte Free-Jazz-Stück einer europäischen Band. Ansonsten ist die Musik auf "Heartplants" aber noch weitgehend melodisch, harmonisch und rhythmisch gebunden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk