Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Hamburg140 Denkmäler öffnen ihre Türen

Die City-Hof-Hochhäuser in der Altstadt von Hamburg, am Klosterwall. (imago stock&people)
Die City-Hof-Hochhäuser in der Altstadt von Hamburg (imago stock&people)

Zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals wird es in Hamburg über 140 Veranstaltungen geben.

Wie die Stadt mitteilte, können Besucher zwischen dem 7. und 9. September sonst meist nicht zugängliche Denkmäler aufsuchen. Ein besonderes Augenmerk liege in diesem Jahr auf den Spuren zugereister Künstler, Ingenieure und Handwerker.

In Hamburgs Innenstadt beteiligen sich die evangelischen Hauptkirchen Sankt Katharinen, Sankt Petri und Sankt Jacobi. Ebenso sind die Reste von Hamburgs "Keimzelle" - der Hammaburg - sowie der späteren Domburg und des Doms zu besichtigen. Einen vielleicht letzten Blick können Interessierte in die "City Hof"-Hochhäuser am Hauptbahnhof werfen. Die Gebäude des Architekten Rudolf Klophaus sollen abgerissen werden.

Bundesweit beteiligen sich am Tag des offenen Denkmals nach Angaben der Deutschen Stiftung Denkmalschutz rund 7.500 historische Baudenkmäler, Parks und archäologische Stätten. Die Aktion findet zum 25. Mal statt.