Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

HamburgFahrraddemonstration zum Christopher-Street-Day

Zwei Teilnehmer der Parade zum Christopher Street Day (CSD) in Hamburg.  (dpa/Markus Scholz)
Wegen der Corona-Pandemie muss die große Parade zum Christopher Street Day in Hamburg in diesem Jahr ausfallen. (dpa/Markus Scholz)

Aus Anlass der diesjährigen Christopher-Street-Day-Feiern startet zur Stunde in der Hamburger Innenstadt eine Fahrraddemonstration.

Die Organisatoren des Vereins Hamburg Pride erwarteten nach eigenen Angaben bis zu 3.000 Teilnehmer, die sich für die Rechte von schwulen, lesbischen, trans- oder intersexuellen Menschen einsetzen wollen. Es ist eine der wenigen offline stattfindenden CSD-Veranstaltungen in Deutschland in diesem Jahr. Wegen der Corona-Pandemie wurden die großen Demonstrationen und Festivalwochen mit sonst hunderttausenden Teilnehmern etwa in Berlin oder Köln weitgehend abgesagt.

Bei der Hamburger Fahrraddemonstration müssen die Teilnehmer den Mindestabstand einhalten und Mundschutz tragen. Außerdem starten sie in kleineren Gruppen. Die Route ist geheim, um keine Zuschauermassen anzuziehen.