Mittwoch, 22.09.2021
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteSport am Wochenende"Wir haben zu Saisonbeginn in den Abgrund geschaut"27.06.2021

Handball-Bundesliga"Wir haben zu Saisonbeginn in den Abgrund geschaut"

In einem Herzschlagfinale hat sich der THW Kiel die 22. Deutsche Meisterschaft gesichert. Liga-Präsident Uwe Schwenker zeigte sich im Dlf erleichtert, dass man die Saison so gut über die Bühne gebracht habe. Zu Anfang der Spielzeit seien die Prognosen noch sehr negativ gewesen.

Uwe Schwenker im Gespräch mit Astrid Rawohl

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Handball: Bundesliga, Rhein-Neckar Löwen - THW Kiel, 38. Spieltag, SAP-Arena. Kiels Spieler halten nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft die Meisterschale in den Händen. (dpa-Pool)
Rhein-Neckar Löwen - THW Kiel (dpa-Pool)
Mehr zum Thema

Handball-Bundesliga der Frauen Mehrere Spielerinnen nach Topspiel positiv getestet

Fan-Kultur in der Corona-Pandemie Ein Gefühl der Leere

Rassismus gegen Handball-Bundestrainer DHB stellt sich nach Drohbrief hinter Alfred Gislason

DHB-Team vor Olympia-Quali "Wahrscheinlichkeit eine Medaille zu gewinnen, ist hoch"

Rückkehr von Fans in die Stadien Neue Pläne, alte Ideen

Der THW Kiel ist zum 22. Mal deutscher Handball-Meister. Dem Titelverteidiger reichte im letzten Saisonspiel bei den Rhein-Neckar Löwen ein 25:25-Unentschieden zum Titel. Den Titel sicherten sich die Kieler im Fernduell mit der SG Flensburg-Handewitt. Der 38:26-Kantersieg der Flensburger gegen Balingen war am Ende wertlos.

"Es war ein Foto-Finish, ein Herzschlagfinale. Am Ende war es etwas glücklich für den THW Kiel, dass sie ihren Titel verteidigen konnten. Beide Mannschaften haben eine herausragende Saison gespielt, das ist gar keine Frage", sagte Uwe Schenker, Präsident des Ligaverbandes der Handball-Bundesliga im Deutschlandfunk. 

07.02.2020, Maritim Airport Hotel, Hannover, DHB Nationalmannschaft, Alfred Gislason wird als neuer Nationalmannschaftstrainer vorgestellt, im Bild Uwe Schwenker Praesident, Liqui Moly HBL Handball Nationalmannschaft Trainervorstellung *** 07 02 2020, Maritim Airport Hotel, Hannover, DHB National Team, Alfred Gislason is introduced as the new national team coach, in the picture Uwe Schwenker President, Liqui Moly HBL Handball National Team Coach Presentation  (Imago)Handball-Liga-Präsident Uwe Schwenker (Imago)

"Nicht ganz einfach bei Hanning"

"Wir haben am Anfang der Saison mit allen Klubs der 1. und 2. Liga in den Abgrund geschaut, wir haben gedacht, dass wir nur vier, fünf Spiele ohne Zuschauer überstehen können. Am Ende haben wir alle Spieltage absolvieren können und haben eine sportliche Wertung hinbekommen", sagte Schwenker im Dlf. Er hoffe, dass man mit zunehmenden Impferfolgen noch mehr Zuschauer in den Hallen lassen und irgendwann auch wieder vor ausverkauften Hallen spiele könne. 

Zuschauer mit Alltagsmaske, Mund- und Nasenschutz auf Tribüne, beim Spiel in der 1. Runde des DFB-Pokal 2020/21, 14.09.2020, Rudolf-Harbig-Stadion, Dresden, GER, Fussball 1. Runde DFB-Pokal 2020/21 Dynamo Dresden vs Hamburger SV DFB / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO., Germany *** Spectators with everyday mask, mouth and nose protection on the stands, at the game in the 1 round of the DFB Pokal 2020 21, 14 09 2020, Rudolf Harbig Stadium, Dresden, GER, Football 1 Round DFB Pokal 2020 21 Dynamo Dresden vs. Hamburger SV DFB DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO , Germany xmex  (imago images / foto2press) (imago images / foto2press)Rückkehr von Fans in die Stadien - Neue Pläne, alte Ideen
Egal ob Fußball, Handball oder Eishockey – seit vier Monaten sind Geisterspiele in allen Profiligen wieder Realität. Ein Bündnis aus Sport und Kultur hat nun ein Konzept vorgestellt, wie eine Rückkehr der Fans aussehen könnte. 

Schwenker nahm auch Bezug auf die Kritik von DHB-Vize Bob Hanning an der MT Melsungen. Hanning hatte den Verein und die Nationalspieler des Klubs kritisiert. "Ich finde es erschreckend, dass Melsungen viele deutsche Nationalspieler für viel Geld gekauft hat, aber die Mentalität im Verein nicht mitgewachsen ist", hatte der Geschäftsführer der Füchse Berlin gesagt.

Es sei nicht immer ganz einfach bei Hanning seine Vereins- und DHB-Ämter auseinander zu halten. Schwenker gab aber auch zu bedenken, dass in Melsungen Aufwand und Ertrag in dieser Saison nicht im Verhältnis gestanden hätten. 
Er setze aber auch ein bisschen auf die Trotzreaktion der Melsunger Nationalspieler, die Hannings Kritik mit guten Leistungen wiederlegen wollten. 

 
 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk