Donnerstag, 25.04.2019
 
Seit 09:35 Uhr Tag für Tag
StartseiteQuerköpfe„Kurze Strecken gehen Vögel auch zu Fuß“03.04.2019

Hausbesuch bei Erwin Grosche„Kurze Strecken gehen Vögel auch zu Fuß“

"Den ungewöhnlichsten Kabarettisten Deutschlands" nannte ihn ein Kritiker der Berliner Morgenpost: Erwin Grosche ist ein Meister des Absurden und Skurrilen - und dabei ein Poet und Philosoph, vielleicht gar Mystiker. Ein Hausbesuch in seiner geliebten Heimat Paderborn.

Von Sabine Fringes

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Kabarettist Erwin Grosche (imago/Sämmer)
Der Kabarettist Erwin Grosche (imago/Sämmer)
Mehr zum Thema

Erwin Grosche

Gerburg Jahnke Frau Jahnke lädt nach Hause ein

Wenn Erwin Grosche mit den weitaufgerissenen Augen auf der Bühne am winzigen Toy-Piano sitzt und von der überschätzten Wirklichkeit erzählt, dann bekommt auch der Zuschauer große Augen und Ohren. 1955 kam der Ostwestfale auf die Welt, ob am 24. oder 25. November ist bis heute nicht geklärt.

Seit beinahe 46 Jahren erstaunt er sein Publikum. 70 Bücher hat er geschrieben, für Erwachsene ebenso wie für Kinder - und immer auch für das Kind im Erwachsenen.

Der Kabarettist Erwin Grosche in seiner Küche (Sabine Fringes)Der Kabarettist Erwin Grosche in seiner Küche (Sabine Fringes)

Erwin Grosche sitz mit seinem sein Hund Milik am Sofa (Sabine Fringes)Erwin Grosche und sein Hund Milik am heimischen Sofa (Sabine Fringes)

Ein kaputter Windschutz eines Mikrophons (Sabine Fringes)Erwisch Grosches Hund Milik hat den Windschutz des Mikros zerstört (Sabine Fringes)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk