Freitag, 22.11.2019
 
Seit 07:15 Uhr Interview
StartseiteMarktplatzHilfe im Alltag, in Haus und Garten 24.10.2019

Haushalten mit UnterstützungHilfe im Alltag, in Haus und Garten

Kinder oder die pflegebedürftigen Eltern betreuen, Rasen mähen, die Wohnung putzen, ein Zimmer renovieren: Hilfe im Haushalt können viele gebrauchen, die Beruf, Familie und Wochenende unter einen Hut bringen müssen. Bei der Auswahl und Beschäftigung der Helfer muss man jedoch einiges beachten.

Am Mikrofon: Constanze Elter

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine Seniorin und eine Studentin schneiden gemeinsam Obst in der Küche. (picture-alliance / dpa / Friso Gentsch)
Ohne Hilfe von außen geht es bei vielen nicht: wegen der Kinder oder der Betreuung von pflegebedürftigen Eltern (picture-alliance / dpa / Friso Gentsch)
Mehr zum Thema

Pflegenotstand Mangelware Haushaltshilfe

Zukunft der Pflege Soziale Pflege-Roboter setzen sich nur langsam durch

Haushaltshilfen in Belgien Schwarzarbeit wegputzen

Haushaltsnahe Dienstleistungen "Man hat wieder Personal"

Über Minijobs lassen sich solche Helfer offiziell beschäftigen. Was müssen Arbeitgeber wie Beschäftigte dabei beachten, wo und wie wird der Minijob angemeldet? Für wen lohnt sich das? Wie sieht es mit der sozialen Absicherung aus, wie mit dem Versicherungsschutz während der Arbeit? Welche Kosten entstehen dem Arbeitgeber, was lässt sich in der Steuererklärung geltend machen?

Was ist mit dem Au-Pair? Und wo ist die Grenze zur Schwarzarbeit zu ziehen? Gemeinsam mit ihren Studiogästen klärt Constanze Elter diese und weitere Fragen rund um haushaltsnahe Dienstleistungen.

Studiogäste:

- Wolfgang Buschfort, Minijob-Zentrale, Knappschaft-Bahn-See

- Christoph Krosch, KGK Rechtsanwälte, Arbeitsrechtler

Uta Meier-Gräwe,  Professorin i.R. für für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienforschung

Hörerfragen sind wie immer willkommen.
Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64
Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk