Samstag, 20.10.2018
 
Seit 11:05 Uhr Gesichter Europas
StartseiteSpielweisenJurowskis erste Saison in Berlin15.08.2018

Heimspiel - Die Deutschlandradio Orchester und ChöreJurowskis erste Saison in Berlin

Beethovens Sinfonik mit Gustav Mahlers Retuschen, vier Schlüsselwerke von Arnold Schönberg, Isang Yuns "Dimensionen" und als Zeitgenossen Thomas Adès und Brett Dean. Das war Vladimir Jurowskis erste Saison beim RSB. Wie geht es weiter?

Am Mikrofon: Frank Kämpfer

Vladimir Jurowski bei seinem Antrittskonzert beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (Mutesouvenir/ Kai Bienert)
Vladimir Jurowski bei seinem Antrittskonzert beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (Mutesouvenir/ Kai Bienert)

Wolfgang Amadeus Mozart
3. Satz, Presto
aus: Sinfonie D-Dur, KV 504 "Prager"

Alexander Zemlinsky
Lyrische Sinfonie für Sopran, Bariton und Orchester op. 18 (Ausschnitt)

Camilla Nylund, Sopran
Matthias Goerne, Bariton
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Vladimir Jurowski

1972 in Moskau geboren, steht Vladimir Jurowski für mehr als einen Generationenwechsel beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Der neue Chefdirigent will den ältesten deutschen Rundfunk-Klangkörper neu profilieren. Mit Klassikern der Vergangenheit und der frühen Moderne, ebenso mit Komponisten von heute. Martina Brandorff resümiert die erste RSB-Saison mit dem neuen künstlerischen Leiter und blickt in die Spielzeit 2018/19.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung 30 Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk