Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

HochschulenAktion zur EU-Wahl gestartet

Ein Wähler gibt am 25.05.2014 in Berlin-Mitte seinen Stimmzettel für die Europawahl und den Volksentscheid für das Tempelhofer Feld ab. Insgesamt sind rund 400 Millionen Wahlberechtigte in 28 EU-Ländern aufgerufen, über die Zusammensetzung des künftigen Europaparlaments zu entscheiden. Foto: Kay Nietfeld/dpa. | (dpa)
Gemeinsame Aktion zur Europawahl (Archivbild). (dpa)

Die Hochschulrektorenkonferenz und das Deutsche Studentenwerk haben Studierende zur Teilnahme an der Europawahl im Mai aufgerufen.

Die gemeinsame Initiative steht unter dem Motto "Grenzenlos studieren - Europa wählen." Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Peter-André Alt, sagte in Berlin, die Hoffnung sei, dass sich die Studentinnen und Studenten dem wachsenden Einfluss populistischer und nationalistischer Kräfte in Europa aktiv entgegenstellten. Der Präsident des Studentenwerks, Rolf-Dieter Postlep, bezeichnete die Studierenden als "wichtige Stimme gegen Wissenschaftsfeindlichkeit und Populismus in Europa". Sie täten gut daran, diese EU-Wahl sehr ernst zu nehmen und sich für ein Europa des Austauschs und der Vernunft einzusetzen.