Montag, 09.12.2019
 
Seit 02:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteAuf den PunktWelche Digitalisierungsstrategien haben die Hochschulen?28.06.2019

HochschulquartettWelche Digitalisierungsstrategien haben die Hochschulen?

Nur 14 Prozent der Hochschulen haben eine Digitalisierungsstrategie. Zu wenig – meint auch die Kultusministerkonferenz und empfiehlt, die Digitalisierung der Lehre als festen Bestandteil der Hochschulentwicklung zu integrieren. Aber wie - und welche Maßnehmen sind sinnvoll?

Moderation: Barbara Weber

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine Studentin sitzt allein in einem Hörsaal am Laptop  (imago stock&people)
Digital studieren - aber wie? (imago stock&people)
Mehr zum Thema

Digitalpakt im Realitätscheck Umfassende Digitalisierung noch nicht möglich

Ludger Schuknecht von der OECD "Wir brauchen eine Bildungsstrategie in Deutschland"

Digitalisierung und Bildung Besser lernen mit Smartphone und Social Media?

Digitalisierung in der Wissenschaft Open Science noch nicht im Forschungsalltag angekommen

Inwiefern verbessern digitale Technologien das Lernen? Profitieren womöglich benachteiligte Studierende? Und kann digitalisierte Lehre zur Profilierung von Hochschule beitragen?

Die Erwartungen an den digitalen Campus sind hoch gesteckt: Neben Flexibilisierung und Individualisierung ist auch ein Studium unabhängig vom physischen Ort möglich.

Doch es gibt auch Gegenstimmen, die bemängeln, dass das Online-Lernen kein adäquater Ersatz für das Reisen und Eintauchen in die realen Gegebenheiten vor Ort sei.

Darüber diskutieren im Hochschulquartett:

  • Prof. Dr. Andreas Henrich, Lehrstuhl Medieninformatik, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Prof. Dr. Dr.-Ing. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität Berlin
  • Philipp Riederle, Autor, Unternehmensberater und Student
  • Prof. Dr. Frank Ziegele, Geschäftsführer des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), Gütersloh

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk