Die Nachrichten
Die Nachrichten

Hochwasser in ChinaRettungskräfte bringen noch immer Anwohner in Sicherheit

Ein Mann versucht, sein Fahrrad durch das Hochwasser in Sicherheit zu bringen. Daneben ein fast völlig überflutetes Auto.  (CHINATOPIX/dpa)
Nach den schweren Überschwemmungen in Henan müssen noch immer Anwohner in Sicherheit gebracht werden. (CHINATOPIX/dpa)

In der zentralchinesischen Provinz Henan sind Rettungskräfte noch immer damit beschäftigt, Anwohner aus den Hochwassergebieten in Sicherheit zu bringen.

Nach Agenturberichten werden Bulldozer und Schlauchboote eingesetzt. Bei den massiven Regenfällen, die am Dienstag begonnen hatten, wurden mehrere Städte zum Teil überflutet, darunter auch die Provinzhauptstadt Zhengzhou. Dort konnte inzwischen ein wichtiger Verkehrstunnel leergepumpt werden. Die Wetterlage in der Region hat sich etwas beruhigt. Allerdings steht das Wasser etwa in der Stadt Hebi nach chinesischen Medienberichten noch bis zu zwei Meter hoch.

Insgesamt sind durch die Überschwemmungen mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen.

Diese Nachricht wurde am 24.07.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.