Sonntag, 22.07.2018
 
Seit 15:00 Uhr Nachrichten
StartseiteHörspielManitu03.02.2018

Hörspiel des MonatsManitu

Anschließend: Hörspielmagazin

Zwei Männer mittleren Alters begegnen sich beim Karl-May-Fest des Radebeuler Indianervereins. Streitaxt oder Friedenspfeife? Als Lothar-Ost und Lothar-West liefern sich Jörg Schüttauf und Gustav Peter Wöhler ein heftiges Wortgefecht.

Hörspiel von Holger Böhme

Aufnahmen zur Hörspielproduktion "Manitu" - Gustav Peter Wöhler, Carina Wiese und Jörg Schüttauf im Hörspielstudio (MDR/Thekla Harre)
Gustav Peter Wöhler, Carina Wiese und Jörg Schüttauf im Hörspielstudio (v.l.n.r.) (MDR/Thekla Harre)

In der Begründung der Jury der Akademie der Darstellenden Künste heißt es:

"In Holger Böhmes „Manitu“ treffen vor dem Hintergrund der Auseinandersetzungen um eine Pegida-Demonstration zufällig zwei Männer mit dem Vornamen Lothar aufeinander, der eine ein hoher, ordnungsliebender Polizeibeamter aus dem Westen, der andere ein heimatliebender Sachse, beide Mitglieder in einem Indianerclub auf dem Weg nach Radebeul, um die Schlacht am Little Big Horn nachzuspielen. Da prallen in einer raffinierten Mischung aus komödiantischen Wortwechseln und lebensphilosophischen Erkenntnissen zwei Mentalitäten und mit dem gerechten Staat und der Welt der Indianer zwei erträumte Welten aufeinander, die sich in den retuschierten Biographien der Protagonisten spiegeln. Das intelligente Spiel wird von den Schauspielern Jörg Schüttauf und Gustav-Peter Wöhler (Regie: Gabriele Bigott) überzeugend in ein Hörvergnügen übersetzt.

Regie: Gabriele Bigott
Mit: Jörg Schüttauf, Gustav-Peter Wöhler, Carina Wiese, Mirko Jugelt
Produktion: MDR 2017
Länge: 48‘31

Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste in Frankfurt am Main zeichnet jeden Monat ein Hörspiel aus den Produktionen der ARD-Anstalten aus. Die Entscheidung über das HÖRSPIEL DES MONATS trifft eine Jury, die jeweils für ein Jahr unter der Schirmherrschaft einer ARD-Anstalt arbeitet. Am Ende des Jahres wählt die Jury aus den 12 Hörspielen des Monats das HÖRSPIEL DES JAHRES.

Anschließend:
Hörspielmagazin
Neues aus der Welt der akustischen Kunst.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk