Hörspiel und Feature - Vorschau

MitternachtskrimiDas krumme Haus

Ein Herrenhaus im Park, Cornwall, England (picture-alliance / dpa / Heinz-Dieter Falkenstein)

Swinley Dean nahe London, Herbst 1947. Der Millionär Aristide Leonides ist vergiftet worden. Drei Generationen seiner Familie lebten mit ihm in dem verwinkelten, bizarr großen Haus, und alle hatten einen Grund, ihn umzubringen. Aristides Enkelin Sophia drängt ihren Verlobten Charles, Beweise zu finden. Hörspiel | 29.06.2019 | 00:05 Uhr

Von einem Volk der „Fahrenden“„Verstehst du Sesshafter mich Jenischen?"

Jenische aus Matzenbach: Familien Hofmann und Kronwetter ca. 1925-1930  (Foto: privat)

In der NS-Zeit wurden sie verfolgt. Bis 1973 wurden in der Schweiz jenischen Familien Kinder entzogen. Heute werden sie nur dort als nationale Minderheit anerkannt. Die Jenischen pflegen ihre eigene Geheimsprache, die mit dem Jiddischen und Romanes verwandt ist. In der modernen Welt sind ihre fahrende Lebensweise und ihre Berufe bedroht.Das Feature | 02.07.2019 | 19:15 Uhr

Portrait zweier SchwesternDie schießenden Tanten vom Schwarzen Meer

Ein Portrait der Tante Egü. (Deutschlandradio / Oya Erdoğan)

Die deutsch-türkische Künstlerin Oya Erdoğan reist in die Heimat ihrer Vorfahren im Nordosten der Türkei. Inmitten einer traditionellen, muslimisch geprägten Gesellschaft gelingt es ihr, Einlass in die Gefühls- und Innenwelten der Frauen zu erhalten, die Außenstehenden sonst unzugänglich bleiben. Das Feature | 05.07.2019 | 20:10 Uhr

Hörspiel des MonatsGEH DICHT DICHTIG!

Elfriede Gerstl (imago stock&people)

Ein fiktiver Dialog mit der österreichischen Schriftstellerin Elfriede Gerstl aus Anlaß ihres 10. Todestages. Gerstl verfasste Gedichte, Essays, kurze Prosastücke und "Denkkrümel", wie sie selbst einige ihrer Texte nannte. Die Chance des Hörspiels bestand für sie im Verursachen von "Denkanstößen". Hörspiel | 06.07.2019 | 20:05 Uhr

Musiker und DrogenSister Morphine

Die amerikanische Sängerin Janis Joplin bei einem Auftritt USA Ende 1960er Jahre. (imago / Roba Roba-Archiv )

Jimi Hendrix, Janis Joplin, Kurt Cobain, Amy Winehouse. Sie und viele andere Musikstars starben durch Alkohol und Drogen. Gilt die Gleichung „Musik braucht Drogen“ heute noch immer?Freistil | 07.07.2019 | 20:05 Uhr

HörspielDie Mondscheinbraut

20. Juli 1969 - Astronaut Buzz Aldrin auf dem Mond. (picture alliance / dpa )

Eine poetische Reise zurück in die 60er Jahre als der Fernseher die Wohnzimmer eroberte. In Anna Peins phantasievollem Stück steckt auch ein Stück Zeitgeschichte: vom Kalten Krieg über die Kuba-Krise bis zum Love-and-Peace-Festival auf Fehmarn. Hörspiel | 09.07.2019 | 20:10 Uhr

Street-Art in JordanienMehr Farbe für Amman

Steetart in Amman  (Deutschlandradio / Cornelia Wegerhoff)

Eng gebaute, sandfarbene Häuser prägen das eintönige Stadtbild von Amman. Aber es wird immer bunter in der Hauptstadt Jordaniens. Denn junge Künstler verleihen den Hausfassaden ihre Handschrift. Welche Themen beschäftigen sie und wie weit dürfen sie mit ihrer Kunst gehen im konservativen Königreich?Mikrokosmos - Die Kulturreportage | 12.07.2019 | 19:15 Uhr

Wenn Töchterseelen zerbrechenTeufelsmütter

Ein Mädchen steht hinter einem Vorhang. (picture alliance / Photoshot)

Franziska wurde von ihrer Mutter eingesperrt, Klara als Dreijährige an Familie und Nachbarschaft verkauft. Auch Susanne, Judith und Dorothee wurden als Kinderprostituierte herumgereicht und gefoltert. Wie kann eine Tochter damit leben, dass sie von ihrer eigenen Mutter gequält wurde?Das Feature | 12.07.2019 | 20:10 Uhr

MitternachtskrimiDer Dieb

Das Foto zeigt eine gestellte Taschendieb-Aktion am 29.09.2014. (picture alliance / dpa / Roland Weihrauch)

"Ich ließ Zeige- und Mittelfinger meiner rechten Hand in seine Manteltasche gleiten, klemmte den Rand der Brieftasche zwischen die Finger und zog. Ein wohliger Schauer durchfuhr mich von den Fingerspitzen bis zur Schulter. Die Spannung in den Fingern durfte jetzt nicht nachlassen." Hörspiel | 13.07.2019 | 00:05 Uhr

Wilhelm Leuschner und der zivile Widerstand hinter dem 20. Juli 1944Deckname „Onkel“

Wilhelm Leuschner auf einer Briefmarke der Deutschen Bundespost (imago images / Schöning)

Wenn das Stauffenberg-Attentat auf Hitler geglückt wäre, hätten Tausende Zivilisten Polizeistationen und Radiosender besetzt und lokale Verwaltungen übernommen. Wilhelm Leuschner, zu Zeiten der Weimarer Republik SPD-Innenminister in Hessen, hatte das Netzwerk konspirativ aufgebaut. Doch das Signal aus Berlin kam nicht.Das Feature | 16.07.2019 | 19:15 Uhr

Nachrichten vom Raumschiff Erde Buckminster Fuller, Visionär

Ein Foto vom 1933 entworfenen Dymaxion-Auto von Richard Buckminster Fuller. (imago / Topfoto )

Name, Geburtsdatum, Beruf? Souveräne Staaten, so Fuller, verlangten Auskunft auf lächerliche Fragen. Seine Antwort: „Ich bin unsterblich. Ich schaue alle Jubellichtjahre vorbei, mal hier, mal dort. Gerade bin ich Passagier des Raumschiffs Erde. Aber warum fragen Sie?“Das Feature | 19.07.2019 | 20:10 Uhr

MitternachtskrimiSechs Gramm Caratillo

 Der Schauspieler Klaus Kinski (imago stock&people)

"Irgendwo habe ich mal gelesen, dass im Sterben die Bilder der Vergangenheit lebendig werden. Aber ich will nicht an meine Kindheit erinnert werden. Ich war einsam. Nur die Sehnsucht war da. Aber ich wusste nie, wonach. Ich wusste nur, dass sie immer da war. Nach dem Tod? Ich wusste es nicht." Hörspiel | 20.07.2019 | 00:05 Uhr

Hörspiel 100 Songs

Roland Schimmelpfennig deutscher Theaterautor und Dramaturg (imago stock&people/Thilo Schmülgen)

Wie kann das Unfassbare beschrieben werden? Oder geht nur das Beschreiben der Minuten davor? Als alles noch gut und vielleicht nicht alles einfach, aber trotzdem möglich war. Als die Menschen im Zug noch ein Ziel hatten. Und vielleicht gerade ihr Lieblingslied hörten. Ein Hymnus auf das Leben. Hörspiel | 20.07.2019 | 20:05 Uhr

Was wurde aus der Langeweile?Nichts los

Ein Mann sitzt im Büro uns wirft zum Zeitvertreib einen kleinen Ball. (imago / Westend61)

Sendeschluss, Ladenschluss, Sperrstunde. Nichts ist los! Wenn nichts los war, herrschte Langeweile. Früher, in analogen Zeiten. Heute, in der digitalen Welt, ist immer was los. Und doch hat die Langeweile überlebt. Freistil | 21.07.2019 | 20:05 Uhr

HörspielRocky Dutschke ’68

Christoph Schlingensief  (picture alliance / dpa / Foto: Karlheinz Schindler)

Christoph Schlingensiefs legendäres Hörspieldebüt wurde 1997 mit dem Prix Futura ausgezeichnet. Für „die kraftvolle Unberechenbarkeit“ des Stückes sowie den „satirischen Umgang mit einer wichtigen Epoche der Nachkriegsgeschichte“. Hörspiel | 23.07.2019 | 20:10 Uhr

Theodor W. Adorno im PraxistestDas richtige Leben im falschen

Briefmarke mit Theodor W. Adorno. (imago/Schöning)

„Es gibt kein richtiges Leben im falschen“ – Theodor W. Adornos berühmter Satz ist längst zum Kalenderspruch mutiert. Klein-klein-Aktivismus in einer grundkaputten Welt ist sinnlos, scheint er zu sagen. Dabei kommentierte der Sozialphilosoph damit ursprünglich nur – Wohnungseinrichtungen.Freistil | 28.07.2019 | 20:05 Uhr

Von Selfies und anderen SelbstbildnissenHauptsache Ich

Eine Frau schießt am Strand ein Selfie. (picture alliance / dpa / Katia Christodoulou)

Heute werden sie ständig und überall gemacht: Selfies, Selbstporträts. Früher war diese Darstellungsform nur selbstbewussten Malern vorbehalten. Vor der Renaissance gab es überhaupt keine Selbstbildnisse, später verbreiteten sie sich auch in Film und Fotografie.Freistil | 04.08.2019 | 20:05 Uhr

Die Jahre

Annie Ernaux (imago/ZUMA Press/Ulf Andersen/Aurimages)

Der 2017 ins Deutsche übersetzte Roman von Annie Ernaux war eine Entdeckung. Wie die französische Autorin aus privaten Erinnerungen eine gesellschaftliche Erzählung formt, wird in der Hörspielfassung von Luise Voigt anschaulich durch einen hochkarätig besetzten Chor von Frauenstimmen. Hörspiel | 10.08.2019 | 20:05 Uhr

Mehr anzeigen

Empfehlungen