Hörspiel und Feature - Vorschau

US-WahlenDie defekte Demokratie

(161108) -- NEW YORK, Nov. 8, 2016 -- Voters cast their ballots at a polling station in Harlem, New York City, the United States, Nov. 8, 2016. The U.S. presidential elections kicked off on Tuesday. ) U.S.-NEW YORK-PRESIDENTIAL ELECTIONS BaoxDandan PUBLICATIONxNOTxINxCHN 161108 New York Nov 8 2016 Voters Cast their Ballots AT a Polling Station in Harlem New York City The United States Nov 8 2016 The U S Presidential Elections kicked off ON Tuesday U S New York Presidential Elections baoxdandan PUBLICATIONxNOTxINxCHN (imago stock&people)

In den vergangenen 20 Jahren wurden in den USA zahlreiche Gesetze erlassen, die angeblich Wahlbetrug verhindern sollen. Tatsächlich ging es darum, People of Color und Angehörige anderer Minderheiten vom Wählen abzuhalten. Auch 2020 hat Donald Trump wiederholt vor Wahlbetrug gewarnt. Aus denselben Motiven.Das Feature | 27.10.2020 | 19:15 Uhr

Eine Sitcom aus dem alten Wien in neun AufzügenRoll over Beethoven.

Christoph Maria Herbst im DLF-Studio 2019 vor dem Mikrofon und mit Kopfhörern um den Hals (Deutschlandradio/Adalbert Siniawski)

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Allein unter Wienern: Ludwig van Beethoven ist von Bonn nach Wien gezogen. Umgehend gerät der demokratisch gesinnte Rheinländer in Konflikt mit der k. u. k. Wirklichkeit und den Vorstellungen seiner Mitmenschen. Hörspiel | 27.10.2020 | 20:10 Uhr

Leben nach dem Missbrauch – eine LangzeitbeobachtungLust auf Leben

Angelikas Lebenswille ist ungebrochen. (EyeEm / Vedrana Sucic)

Angelika, die als Kind jahrelang missbraucht wurde, ist inzwischen dreißig. Die Spuren bleiben, aber ihr Lebenswille ist ungebrochen. Was kann getan werden, damit sich ihre Geschichte nicht anderswo wiederholt?Das Feature | 30.10.2020 | 20:05 Uhr

Bekenntnisse eines ThanatologenDoktor Prein und der Tod

Sonnenuntergang am Strand von Rerik. (imago  / Rolf Zöllner)

„Wer zu sterben gelernt hat, den drückt kein Dienst mehr”, postulierte der französische Philosoph Michel de Montaigne. Eine tiefgründige Einsicht - aber eine, der die wenigsten Menschen zu folgen vermögen. Der österreichische Thanatologe Martin Prein gibt daher „Letzte-Hilfe-Kurse“. Freistil | 01.11.2020 | 20:05 Uhr

Der Künstler Norbert Bisky Desmadre - Aufstand

Der Maler Norbert Bisky in seiner Ausstellung Rant in der Villa Schöningen in Potsdam. (imago / Martin Müller)

Sie feiern, sie haben Sex oder sie liegen am Strand, tun einfach gar nichts. Die Gesichter dieser Menschen sind inspiriert von Fotografien oder flüchtigen Begegnungen auf der Straße. Es sind Figuren, die viele Geschichten erzählen. Die Geschichten des Malers Norbert Bisky.Das Feature | 06.11.2020 | 20:05 Uhr

Mit den Peanuts die Welt sehen„Steck nie den Kopf in eine Hundehütte!“

Szene aus dem ersten Spielfilm der Peanuts - "Ein Junge namens Charlie Brown" aus dem Jahre 1969. (imago / United Archives)

Vor siebzig Jahren, am 2. Oktober 1950, veröffentlichte Charles M. Schulz seinen ersten „Peanuts“-Strip. Die kurzen Geschichten um Charlie Brown und seine Freunde gelten als comicgewordene Philosopie. Welche Antworten geben die Peanuts auf fundamentale Fragen nach Sinn und Identität, Beziehung und Verantwortung, Freiheit und Gerechtigkeit?Das Feature | 13.11.2020 | 20:05 Uhr

Schulische InklusionZwei Wege, ein Ziel?

Inklusionsunterricht in der Grundschule Biersstadt, Wiesbaden (imago/ Michael Schick)

Leo ist zehn, Autist, Inklusionsschüler - und sitzt seit Monaten zu Hause. Seine Schulbegleiterin hatte während des Lockdowns gekündigt, und den Platz an der Regelschule hatte er ohnehin erst nach langen Auseinandersetzungen erhalten. Ein Paradebeispiel für die Schwierigkeiten, mit denen behinderte Kinder und ihre Eltern zu kämpfen haben.Das Feature | 17.11.2020 | 19:15 Uhr

Mehr anzeigen

Empfehlungen