Samstag, 18.08.2018
 
Seit 22:05 Uhr Atelier neuer Musik
StartseiteHörspielmagazinNeues aus der Welt der akustischen Kunst31.07.2018

Hörspielmagazin 8/18Neues aus der Welt der akustischen Kunst

Hörspiel des Monats ist die SWR-Produktion "We love Israel" von Noam Brusilovsky und Ofer Waldman. Weitere Themen: Die Wuppertaler Tagung "Kritische Audio-Edition" sowie die Leipziger "Geräuschkulissen". Gastkritiker ist Rafik Will

Der Berliner Soundkünstler und Musiker Boris Hegenbart improvisiert Klangskulpturen mit Mischpult und Computer. (dpa)
Performance: Mischpult und Computer (dpa)
  • "We love Israel"
    Der Regisseur und Co-Autor Noam Brusilovsky über das als Hörspiel des Monats prämierte Serial in sieben Folgen (SWR 2018). 
    Beitrag von Michael Langer

  • "Kritische Audio-Edition" 
    Eine interdisziplinäre Fachtagung der Uni Wuppertal in Kooperation mit dem Musil-Institut der Uni Klagenfurt zu den Grundlagen der Hörspielphilologie.
    Bericht von Anna Seibt. 

  • "Geräuschkulisse" 
    Leipzigs audiophilste Veranstaltungsreihe.
    Reportage von Benjamin Junghans

  • Die Hörspielpremieren im August
    Auswahl von Rafik Will
    Besprochen werden unter anderem:

    "Versetzung" - ein Hörspiel nach dem gleichnamigen Theaterstück von Thomas Melle
    bearbeitet von Christiane Ohaus, produziert vom Norddeutschen Rundfunk.

    "Let's do the Stumpfkonsonanz" - Hörstück über die Tonpsychologie von Carl Stumpf
    Von Frieder Butzmann, produziert von Deutschlandfunk Kultur.

    "Marlov und der Moskauer Bomben-Zirkus" - Ein explosiver Fall für den sowjetischen Privatdetektiv. Von David Zane Mairowitz, produziert vom Westdeutschen Rundfunk.

Am Mikrofon: Michael Langer.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk