Dienstag, 25.06.2019
 
Seit 10:30 Uhr Nachrichten
StartseiteSport am WochenendeTrainer treten nach Übergriffen zurück21.12.2013

HollandTrainer treten nach Übergriffen zurück

Nach gewaltsamen Angriffen von Fans sind die Trainer des MVV Maastricht, Ruijs und Voorn, zurückgetreten. Sie waren mit ihrem Verein im Pokal gegen einen Amateurverein ausgeschieden.

Von Matthias Friebe

Die leere Ersatz- und Trainerbank in einem Fußballstadion (picture alliance / dpa / Soren Andersson)
Maastrichts Trainer sind nach Übergriffen zurückgetreten (picture alliance / dpa / Soren Andersson)

Es war eine Partie des Achtelfinals im niederländischen Pokal am Mittwochabend. JVC Cuijk, Amateurverein einer kleinen Gemeinde in der Provinz Nordbrabant empfing den MVV Maastricht aus der zweiten Liga. Zur Halbzeit führte sensationell der Außenseiter mit 2:0.

In der Halbzeitpause stürmten die Fans auf die Maastrichter Trainer Tini Ruijs und Coocky Voorn los, die sie für die schlechte Leistung des Teams verantwortlich machten. Zwar konnten die Trainer noch ausweichen, auf dem Weg zurück auf den Platz aber, wurde Ruijs von einem Fan geschlagen. Maastricht gelang nach dem Wechsel noch der Anschlusstreffer, doch am Ende war der Zweitligist aber ausgeschieden.

Auch Ruijs‘ Familie, die auf der Tribüne saß, wurde bedroht. Nach Beschimpfungen durch wütende Fans, musste sie unter Polizeischutz gestellt werden. Trainer Ruijs sagte am Donnerstag, seine Familie sei sehr angeschlagen, weil auch das Privathaus von der Polizei geschützt werden müsse.

Nach dem Schlusspfiff versuchten Fans das Vereinsgebäude zu stürmen, was nur unter Einsatz der Polizei verhindert werden konnte. Bei der Aktion wurden vier Polizisten verletzt. Nicht der erste Fall von Gewalt im niederländischen Fußball, aus Sicherheitsgründen sagte Maastricht deshalb das Training für den Donnerstag ab, die Konsequenzen gehen aber noch darüber hinaus. Inzwischen werden die Übergriffe nicht nur vom Verein, sondern auch vom niederländischen Fußballverband KNVB sowie der Polizei untersucht. Vorhandenes Bildmaterial wird ausgewertet, Festnahmen sind nicht ausgeschlossen.

Heute sind die beiden Trainer des Klubs mit sofortiger Wirkung zurückgetreten, der in der Halbzeit angegriffene Tini Ruijs gemeinsam mit Coocky Voorn, dem ehemaligen Assistenten des heutigen HSV-Trainers Bert van Maarwijk. In einer Stellungnahme erklärte der zurückgetretene Ruijs, er könne es bei dieser Fangewalt nicht verantworten, seine Aufgabe als Cheftrainer fortzuführen. Wenn die Sicherheit seiner Familie gefährdet sei, gebe er alles auf. Der Vorsitzende des Vereins Paul Rinkens bedauerte den Vorfall auf der Internet-Seite des Vereins. Die Vorfälle seien sehr traurig und schrecklich für die Trainer und ihre Familien.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk