Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

HongkongFußball-Fans buhen chinesische Nationalhymne aus

Fußballfans drehen dem Spiel zwischen Iran und Hongkong den Rücken zu und halten Schilder hoch, auf denen "Boo" steht. (AFP)
Politischer Protest beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Hongkong und Iran. (AFP)

Tausende Fans der Fußball-Nationalmannschaft Hongkongs haben mit lauten Buhrufen auf die chinesische Nationalhymne reagiert.

Damit nutzten die Fans das WM-Qualifikationsspiel gegen den Iran zum politischen Protest. Die chinesische Sonderverwaltungsregion hat zwar eine eigene Nationalmannschaft, doch die Hymne ist die der Volksrepublik China. "Viele Hongkonger setzen diese Hymne gleich mit dem Machtanspruch der verhassten chinesischen Staats- und Parteiführung in Peking", sagt unser China-Korrespondent Steffen Wurzel.

Zahlreiche Anhänger des Hongkonger Teams drehten dem Spielfeld vor der Partie gegen den Iran zudem den Rücken zu. Außerdem forderten sie mit Bannern mehr Freiheit und Unabhängigkeit von China. Seit Anfang Juni kommt es in Hongkong immer wieder zu Protesten gegen die chinesische Verwaltung.