Die Nachrichten
Die Nachrichten

IEA-BerichtWeltweite Energiewende zu langsam für Erreichen von Klimazielen

Der Windpark "Albertshof" der Berliner Stadtwerke (Luftaufnahme mit einer Drohne).  (dpa-Zentralbild)
Der Anteil an erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarenergie muss erhöht werden, um die Klimaziele zu erreichen. (dpa-Zentralbild)

Die Wende hin zu erneuerbaren Energien verläuft nach Einschätzung der Internationalen Energie-Agentur weltweit zu langsam.

Die Investitionen auf dem Gebiet müssten in den nächsten zehn Jahren mehr als verdreifacht werden, um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015 zu erreichen, heißt es im Jahresbericht der IEA. Dabei müssten etwa 70 Prozent der zusätzlichen Ausgaben in Schwellen- und Entwicklungsländern getätigt werden. Den Angaben zufolge ist der Anteil an erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarenergie im vergangenen Jahr zwar weiter gewachsen. Diese Fortschritte reichten jedoch nicht aus, um die globalen Treibhausgasemissionen bis 2050 auf Null zu bringen. - Die IEA berät die Industrieländer in Fragen der Energiepolitik.

Diese Nachricht wurde am 13.10.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.