WHOImpfung rettete allein in Europa hunderttausenden Menschen das Leben

Die Weltgesundheitsorganisation geht davon aus, dass die Corona-Impfungen allein in Europa hunderttausenden Menschen das Leben gerettet haben.

26.11.2021

Eine französische Seniorin wird geimpft.
Eine französische Seniorin wird geimpft. (Philippe Lopez / AFP)
Das in Kopenhagen ansässige Europa-Büro der WHO veröffentlichte einen Bericht, wonach allein in der Altersgruppe über 60 in rund 30 europäischen Ländern seit Beginn der Impfkampagne insgesamt 470.000 Todesfälle verhindert wurden. Die Altersgruppe unter 60 wird in der Schätzung nicht berücksichtigt.
Die Studie zeige, dass die Impfstoffe das täten, was sie versprächen, sagte WHO-Europadirektor Kluge. Sie retteten Leben, indem sie einen hohen Schutz vor schweren Verläufen und dem Tod böten. In manchen Ländern wäre die Todeszahl ohne die Impfstoffe heute doppelt so hoch.

Weiterführende Artikel zum Coronavirus

In unserem Nachrichtenblog finden Sie einen regelmäßig aktualisierten Überblick über die wichtigsten Entwicklungen. Lesen Sie auch:
+ Lage: Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand 26.11.)
+ Politik: 2G, 3G, Lockdown: Das gilt in den Bundesländern (Stand 24.11.)
+ Corona-Impfung: Gibt es Langzeitfolgen?
+ Auffrischungs-Impfungen: Booster-Impfung - Wer bekommt wann die dritte Dosis? (Stand 19.11.)
+ Kurz erklärt: Die derzeit gängigsten Abkürzungen in der Corona-Pandemie
+ Urlaub: Liste der Risikogebiete (Stand 21.11.)
Diese Nachricht wurde am 26.11.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.