PreissteigerungImporte im Oktober fast 22 Prozent teurer als vor einem Jahr

Nach Deutschland importierte Güter waren im Oktober fast 22 Prozent teurer als im Vorjahresmonat.

26.11.2021

Eine Gasflamme leuchtet blau auf dem Kochfeld eines Gasherdes.
Gas war erneut deutlich teurer als noch vor einem Jahr. (picture alliance / Beijersbergen)
Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Es handelt sich demnach um die höchste Rate seit Januar 1980 während der zweiten Ölkrise. Im Vergleich zu September stiegen die Preise um 3,8 Prozent.
Besonders deutlich zeigte sich der Preisauftrieb bei importierter Energie: Diese war mehr als 140 Prozent teurer als vor einem Jahr. Erdgas kostete fast dreimal so viel. Der Preis für Erdöl verdoppelte sich in etwa. Neben Energie waren auch viele Vorprodukte wie Erze, Metalle und Kunststoffe wesentlich teurer.
Diese Nachricht wurde am 26.11.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.