Sonntag, 19.01.2020
 
Seit 19:10 Uhr Sport am Sonntag
StartseiteOn StageErwacht aus der Trauer03.01.2020

Indie-Rockband MadrugadaErwacht aus der Trauer

Nach zehn Jahren Pause erlöst die norwegische Band Madrugada die Fans und geht wieder auf Tour. Die Songs bauen sich gemächlich auf und münden in opulentem Soundgewitter. Ihren Nektar bezieht die Musik allerdings aus der tiefen Stimme von Sänger Sivert Høyem.

Am Mikrofon: Manuel Unger

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Drei Männer stehen auf einer orange ausgeleuchteten Bühne (Thomas von der Heiden)
Madrugada erreichte mit dem Album "Industrial Silence" den Durchbruch in Europa (Thomas von der Heiden)
Mehr zum Thema

Thomas Dybdahl Band Songwriter mit Band

Thomas Dybdahl Band Mehr als nur ein Songwriter

1999 erschien das Album "Industrial Silence" der norwegischen Indie -Rockband Madrugada, ein zeitloses Meisterwerk. Gemeinsam mit Bassist Frode Jacobsen, Schlagzeuger Jon Lauvland Pettersen und dem 2007 verstorbenen Gitarristen Robert S. Burås erschafft Madrugada hypnotische Hymnen. Ein Jahr nach dem Tod ihres Gitarristen und Freundes kündigte die Band eine Pause für unbestimmte Zeit an. Zehn Jahre später gehen sie wieder auf Tour.

Ein Mann im weißen Hemd singt in ein Mikrofon. Im Hintergrund steht ein Mann mit Gitarre. (Thomas von der Heiden)Frontmann Sivert Høyems fasziniert mit seiner unverkennbaren Baritonstimme (Thomas von der Heiden)

Aufnahme vom 25.9.2019 im FZW, Dortmund

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk