Die Nachrichten
Die Nachrichten

IndienRebellenchef in Unruheregion Kaschmir getötet

Ein indischer paramilitärischer Soldat an einer Straßensperre in dem von Indien kontrollierten Kaschmir.  (AP)
Ein indischer paramilitärischer Soldat an einer Straßensperre in dem von Indien kontrollierten Kaschmir. Wegen der Coronavirus-Pandemie galt in den vergangenen Wochen eine Ausgangssperre. (AP)

Indische Regierungstruppen haben einen der wichtigsten Rebellenführer in der Region Kaschmir getötet.

Der 35-jährige Riyaz Naikoo stand acht Jahre lang an der Spitze der Rebellengruppe "Hizbul Mujahideen", die den bewaffneten Kampf gegen die indische Herrschaft in Kaschmir anführt. Korrespondentenberichten zufolge wurde er getötet, als indische Truppen Hausdurchsuchungen vornahmen. Dabei sei es zu Schusswechseln gekommen.

Um Proteste im Anschluss zu verhindern, sperrten die Behörden das mobile Internet in Kaschmir. Dennoch kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.

Diese Nachricht wurde am 07.05.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.