Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Indien und ChinaAußenminister bemühen sich um Entspannung

Bei den Zusammenstößen zwischen chinesischen und indischen Truppen in der Region Ladakh, Himalaya, sind mindestens 20 indische Soldaten ums Leben gekommen. (Mukhtar Khan/AP)
Konflikt zwischen chinesischen und indischen Truppen in Ladakh (Mukhtar Khan/AP)

Nach einer Reihe von Zusammenstößen an ihrer Grenze im Himalaya bemühen sich Indien und China um eine Beruhigung der Lage.

Die Außenminister beider Staaten, Jaishankar und Wang, gaben nach einem Treffen am Rande einer Konferenz in Moskau eine gemeinsame Erklärung ab. Darin heißt es, dass die Grenztruppen Konflikte vermeiden, Abstand halten und sich um Entspannung bemühen sollten. An der abgelegenen Grenze stehen sich Hunderte Soldaten beider Seiten gegenüber. Nach indischer Darstellung hatte es im Juni eine Auseinandersetzung gegeben, bei der mindestens 20 Militärangehörige ums Leben gekommen sein sollen.

Diese Nachricht wurde am 12.09.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.