Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

IndonesienFerieninsel Lombok nach Erdbeben teils um 25 Zentimeter angehoben

Die indonesische Insel Lombok. (Tifa Asrianti / dpa)
Die indonesische Insel Lombok (Tifa Asrianti / dpa)

Wegen des Erdbebens vor gut einer Woche hat sich die Oberfläche der indonesischen Ferieninsel Lombok verändert.

Wissenschaftler der Nasa und vom kalifornischen Institut für Technologie erkannten auf Satellitenbildern, dass die Erde im Nordwesten nahe dem Epizentrum um 25 Zentimeter angehoben wurde. In anderen Regionen sank die Bruchlinie zwischen fünf und 15 Zentimeter.

Bei der Naturkatastrophe sind mehr als 300 Menschen gestorben, rund 270.000 wurden obdachlos. Das Erdbeben hatte eine Stärke von 7,0. Bereits Ende Juli gab es auf Lombok starke Erschütterung, bei denen 16 Menschen ums Leben gekommen sind. Am Donnerstag ereignete sich dann ein Nachbeben der Stärke 5,9. Insgesamt kam es auf Lombok bislang zu mehr als 500 Nachbeben.