Samstag, 08.08.2020
 
Seit 06:10 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteAtelier neuer MusikKlangforschung in Quarantäne11.07.2020

Interkulturelle BegegnungKlangforschung in Quarantäne

Das bolivianische Orquesta Experimental de Instrumentos Nativos in Rheinsberg

Das Orquesta Experimental de Instrumentos Nativos aus Bolivien spielt zeitgenössische Musik mit traditionellen Instrumenten der Andenregion. Dank Corona geriet eine Reise zur Berliner MaerzMusik zu einem unfreiwilligen längeren Aufenthalt in Deutschland, der aber enorm produktiv war.

Von Julia Kaiser

Acht junge Musikerinnen und Musiker stehen im Kreis mit Panflöten auf einem Parkplatz. Im Hintergrund ein gelbes Gebäude mit einem Baum davor. (Ariel Amador)
Bolivianische Musiker in der Brandenburgischen Musikakademie Rheinsberg (Ariel Amador)
Mehr zum Thema

Gestrandet in Rheinsberg Klangforschung in Quarantäne

Kammeroper Schloss Rheinsberg Neustart mit altem Hasen

Gestrandet in Rheinsberg Bolivianische Musiker sitzen fest

Das Orquesta Experimental de Instrumentos Nativos aus Bolivien spielt zeitgenössische Musik mit traditionellen Instrumenten der Andenregion. Beim Berliner Festival MaerzMusik hätte es in diesem Jahr gemeinsam mit dem deutschen Stimmkollektiv PHØNIX16 ein Konzert spielen sollen.

Aus der gemeinsamen Vorbereitungsphase beider Ensembles wurde für das OEIN ein unfreiwilliger längerer Aufenthalt. Die 25 Musikerinnen und Musiker aus Bolivien konnten wegen der Covid19-Krise mehr als zwei Monate nicht nach Hause zurück reisen. Dank einer Sondergenehmigung haben sie zwei Monate in der für die Öffentlichkeit geschlossenen Musikakademie Rheinsberg gelebt und gearbeitet und Teile aus geplanten Konzertprogrammen im Studio aufgenommen.

Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung 7 Tage lang anhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk