Samstag, 17.11.2018
 
Seit 07:15 Uhr Interview
StartseiteComputer und KommunikationÄrger um die Vectoring-Entscheidung28.11.2015

InternetanschlussÄrger um die Vectoring-Entscheidung

Nun wurden die Bedingungen für das sogenannte Vectoring von der Bundesagentur reguliert. Es ermöglicht Übetragungsgeschwindigkeiten von 100 Mbit pro Sekunde. Der Haken: Alle Leitungen in einem Kabel müssen zwingend von einem Netzanbieter kommen, damit der interne Störungsausgleich funktioniert. Die Entscheidung der Bundesnetzagentur hat so für viel Aufruhr in der Branche gesorgt.

Karl-Heinz Neumann im Gespräch mit Manfred Kloiber

  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Die Entscheidung der Bundesnetzagentur hat die Breitbandbranche ziemlich in Aufruhr versetzt. Warum, das erklärt der Regulierungsexperte Karl-Heinz Neumann.

Das komplette Interview können Sie im Audioarchiv nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk