Die Nachrichten
Die Nachrichten

Interview der WocheLaumann für mehr Tierschutz in der Landwirtschaft

Karl-Josef Laumann (CDU), Minister für Gesundheit, Arbeit und Soziales in Nordrhein-Westfalen (dpa/Flashpic)
Karl-Josef Laumann (CDU), Minister für Gesundheit, Arbeit und Soziales in Nordrhein-Westfalen (dpa/Flashpic)

Der nordrhein-westfälische Sozialminister Laumann hat sich für einen verbesserten Tierschutz in der Landwirtschaft ausgesprochen.

Man müsse eine artgerechte Haltung sicherstellen, sagte der CDU-Politiker im "Interview der Woche" des Deutschlandfunks. Politik und Bauernverband hätten in den vergangenen Jahren das Ziel einer international konkurrenzfähigen Landwirtschaft verfolgt. Aber wenn man Wald- und Kulturlandschaften erhalten wolle, könne die Landwirtschaft nicht zu internationalen Wettbewerbsbedingungen arbeiten.

Mit Blick auf die in Bayern geplanten flächendeckenden Coronavirus-Tests äußerte Laumann seine Ablehnung. Er orientiere sich in dieser Frage an den Vorgaben des Robert Koch-Instituts. Dies bedeute, man müsse anlassbezogen und dann sehr gründlich testen, wie dies beispielsweise nach dem Virus-Ausbruch beim Fleisch-Konzern Tönnies in Rheda-Wiedenbrück geschehen sei.

Diese Nachricht wurde am 05.07.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.