Interview 

SZ-Journalist Johan Schloemann"Die Demokratie hat eine offene Flanke zur Demagogie"

Eine Frau sitzt auf einem Sofa und liest die Zeitung "The Daily Fake News". (Unsplash / rawpixel)

Freie Rede ist wichtig für die Demokratie, aber gleichzeitig eine Gefahr, sagt der Kulturjournalist Johan Schloemann. So sei etwa Hitler ein glänzender freier Redner gewesen. Im Dlf sprach Schloemann über das schwierige Abhängigkeitsverhältnis einer Staatsform zum gesprochenen Wort.

Beitrag hören

General a.D. Harald Kujat zu Syrien„USA lassen Verbündete im Stich“

Harald Kujat, ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr, am 17. Juli 2016 in Berlin (imago stock&people)

Die Entscheidung der USA, Truppen aus Syrien abzuziehen und so die Kurden in Stich zu lassen, habe auch enorme Auswirkungen auf die internationale Sicherheit, sagte der frühere Generalinspekteur der Bundeswehr Harald Kujat im Dlf. Die USA würden auch für ihre Verbündeten immer unberechenbarer.

Beitrag hören

Erdogans Syrien-Offensive EU-Kommissar: Wir bereiten Sanktionen gegen die Türkei vor

10.10.2019, Baden-Württemberg, Friedrichshafen: Günther Oettinger (CDU), EU-Kommissar für Haushalt und Personal, spricht beim Bodensee Business Forum im Graf-Zeppelin-Haus. Foto: Felix Kästle/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance / dpa / Felix Kästle)

Die EU steht in der Kritik, trotz Erdogans Syrien-Offensive am Flüchtlingsabkommen mit der Türkei festzuhalten. EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) verteidigte dieses Vorgehen im Dlf. Die EU berate allerdings über Sanktionen gegen das Land wegen des „höchstgefährlichen“ Vorgehens in Syrien.

Beitrag hören

Antisemitismus "Nicht nur ein Vorurteil, sondern eine affektive Haltung"

Ein Hakenkreuz und ein durchgestrichener Davidstern sind an einer Gedenkstätte zu sehen. (dpa-Bildfunk / Daniel Reinhardt)

Wer Antisemiten einfach nur als dumm abstempele, greife zu kurz, sagte Sozialpsychologe Sebastian Winter im Dlf. Antisemitismus sei für viele attraktiv, weil er eine heile Wir-Gruppe verspreche, in der es keine Konflikte gebe. Mit diesem emotionalen Aspekt habe man sich bislang kaum auseinandergesetzt.

Beitrag hören

Polen vor der Wahl„Es geht um Werte, weniger um materielle Interessen“

Gläubige auf dem Warschauer Rosenkranz-Marsch tragen Kruzifixe, Marienbildnisse und polnische Nationalflaggen. (Picture Alliance / ZUMA Press / Attila Husejnow)

Es sei sicher, dass die PiS-Partei bei der Wahl in Polen wieder stärkste Kraft würde, sagte der Politologe Klaus Bachmann im Dlf. Viele ihrer Wähler fühlten sich als Bürger zweiter Klasse - die PiS habe diesen Leuten Respekt gezollt. Die absolute Mehrheit sei ihr aber nicht sicher.

Beitrag hören

Äthiopien"Die jungen Menschen erwarten eine schnelle Lösung"

In einem schmalen, langgezogenen Raum eines Regierungsgebäudes in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba drängen sich etliche Journalisten mit TV- und Fotokameras. (imago/ Alexander Shcherbak/TASS )

Mit Beginn der Reformen habe Ministerpräsident Abiy Ahmed bei den Menschen in Äthiopien sehr hohe Erwartungen geweckt, sagte der äthiopische Künster Dawit Shanko im Dlf. Nun gehe es vielen nicht schnell genug. Er hoffe, dass der Friedensnobelpreis mehr Akzeptanz für den Reformprozess schaffen werde.

Beitrag hören

Friedensnobelpreis für Äthiopiens Premier"Abiy Ahmed ist eine gute Wahl"

Äthiopiens Präsident Abiy Ahmed reckt die Arme in die Luft. (imago images/epd)

Mit dem Friedensnobelpreis für den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed habe das Nobelkomitee alles richtig gemacht, sagte der Friedensforscher Ulrich Schneckener im Dlf. Abiy habe mit dem Friedensabkommen mit Eritrea 2018 einen langjährigen und "extrem blutigen zwischenstaatlichen Konflikt beendet".

Beitrag hören

Nach dem Anschlag von HalleLinke wirft Sicherheitsbehörden Versäumnisse vor

Martina Renner (Die Linke) spricht im Bundestag (picture alliance/Wolfgang Kumm/dpa)

Die Linken-Politikerin Martina Renner sieht nach dem Anschlag in Halle keinen Anlass, den Sicherheitsbehörden neue Befugnisse im Bereich digitaler Überwachung zu geben. Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus müssten höher priorisiert werden, sagte sie im Dlf. Das sei nach den NSU-Morden versäumt worden.

Beitrag hören

KanzlerkandidaturJU-Chef Kuban: Mit der Urwahl die Parteibasis mitnehmen

Tilman Kuban, Bundesvorsitzender der Jungen Union (JU) bei einer CDU-Wahlkampfveranstaltung zur Europawahl (dpa / Christophe Gateau)

Der Junge Union-Vorsitzende Tilman Kuban hat seinen Vorschlag einer Urwahl für die Kanzlerkandidatur der Union im Dlf verteidigt: Er wolle einen "offenen Prozess", der von den Verantwortlichen der Kreis- und Bezirksverbände geführt werde. Der Vorstoß richte sich nicht gegen die CDU-Vorsitzende.

Beitrag hören

Verfolgung von Antisemitismus"Unsere Rechtsordnung hängt die Meinungsfreiheit sehr hoch"

Dirk Feuerberg, stellvertretender Generalstaatsanwalt in Berlin. (dpa / picture alliance / Wolfgang Kumm)

Die Strafen für antisemitische und rechtsextreme Äußerungen seien nicht zu lasch, sagte Dirk Feuerberg, stellvertretender Generalstaatsanwalt in Berlin, im Dlf. Die Schwierigkeit sei, überhaupt Verurteilungen zu erreichen. Denn die Meinungsfreiheit werde in Deutschland sehr hochgehängt – auch wenn das oft schwer zu ertragen sei.

Beitrag hören

Nach dem Anschlag in Halle"Einen Einzeltäter gibt es im Internet-Zeitalter nicht"

Nach Angriff in Halle (Saale) legen Menschen Blumen und Kerzen an der Tür der Synagoge nieder (Jan Woitas/dpa)

Die Einzeltäter-These zum antisemitischen Anschlag in Halle hält David Begrich von der Arbeitsstelle Rechtsextremismus in Sachsen-Anhalt für problematisch. Sie blende den technischen und den ideologischen Kontext aus, derer sich der Täter ganz offenkundig bedient habe, sagte er im Dlf.

Beitrag hören

Scheuer und die PKW-Maut"Es steht ein schwerwiegender Vorwurf im Raum"

Kirsten Lühmann (SPD), Bundestagsabgeordnete, spricht während der aktuellen Stunde zum Scheitern der PKW-Maut im Deutschen Bundestag . Foto: Lisa Ducret/dpa | Verwendung weltweit (dpa/Lisa Ducret)

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) habe in Sachen PKW-Maut Aufklärung versprochen, daher hätte er zumindest Hinweise auf Treffen mit Betreiberfirmen geben müssen, sagte die SPD-Abgeordnete Kirsten Lühmann im Dlf. Nun müsse geklärt werden, ob der Minister den Bundestag getäuscht hat.

Beitrag hören

Terrorismusexperte zum Anschlag in Halle"Das war kein typischer Neonazi"

Einsatzkräfte vom SEK sichern die Umgebung. Bei Schüssen sind nach ersten Erkenntnissen zwei Menschen getötet worden. (picture alliance/Swen Pförtner/dpa)

Der Attentäter von Halle habe sich klar am Norweger Anders Breivik und dem Attentat von Christchurch in Neuseeland orientiert, sagte der Sicherheitsexperte Peter Neumann im Dlf. Es gebe europaweit eine wachsende Gefahr durch Rechtsterrorismus. Durch Nachahmer könne zudem eine Art Welle entstehen.

Beitrag hören

Türkische Offensive in Syrien"Das Wegducken der europäischen Politiker rächt sich"

Rauch steigt nach einer türkischen Militäroffensive gegen kurdische Milizen in Nordsyrien auf. (Lefteris Pitarakis/AP/dpa)

Durch die türkische Invasion in Nordsyrien könnte tausenden IS-Kämpfern, die dort in Gefängnissen kurdischer Milizen säßen, die Flucht gelingen, warnte die Nahost-Expertin Kristin Helberg im Dlf. Europa trage Verantwortung sowohl für IS-Anhänger mit europäischem Pass als auch für die kurdischen Verbündeten.

Beitrag hören

Grüne kritisieren Verkehrsminister"Scheuer täuscht das Parlament und die Öffentlichkeit"

Der Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Stephan Kühn, spricht am 04.03.2017 auf dem Landesparteitag seiner Partei in Dresden (Sachsen) zu den Delegierten.  (picture-allaince / dpa / Sebastian Kahnert)

Der Grünen-Politiker Stephan Kühn hat dem Bundesverkehrsminister im Dlf einen "Verstoß gegen alle Gepflogenheiten des politischen Betriebs" vorgeworfen. Die Grünen hätten von weiteren geheim gehaltenen Gesprächen im Zusammenhang mit der Pkw-Maut erfahren und plädierten für einen Untersuchungsausschuss.

Beitrag hören

Türkei vor Invasion in Syrien"Syrien-Krieg ist auch ein Desaster europäischen Nichthandelns"

Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender der Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestags, zu Gast bei Anne Will im Ersten Deutschen Fernsehen in Berlin (Imago / Jürgen Heinrich)

Die Kurden fühlten sich durch den Rückzug der US-Truppen aus Nordsyrien zurecht im Stich gelassen, sagte CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen im Dlf. Doch nicht nur das Handeln der USA sei zu kritisieren, sondern auch das fehlende Engagement der Europäer sei für die Situation in Syrien mitverantwortlich.

Beitrag hören

Gesetzentwurf im Bundeskabinett "Das Klimapaket ist Realitätsverweigerung"

Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen im Bundestag, aufgenommen bei der Klausur der Grünen-Bundestagsfraktion (dpa/picture alliance/Martin Schutt/dpa-Zentralbild/Martin Schutt)

Das Klimapaket der Bundesregierung sei zu lasch, zu unverbindlich und zu unentschieden, kritisierte Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt im Dlf. Damit sei es ein Schlag ins Gesicht von drei Viertel der Bevölkerung, die mehr für den Klimaschutz tun wollten.

Beitrag hören

Europa und die türkischen Interventionspläne"Wir sind außerhalb jeglicher unmittelbaren Einflussnahme"

CDU-Politiker Michael Gahler bei einer KOnferenz in Islamabad (AFP / AAmir Qureshi)

Die Türkei habe mit Blick auf Syrien legitime Sicherheitsinteressen, sagte Michael Gahler (CDU) im Dlf. Doch habe die Türkei nicht das Recht militärisch einzugreifen. Die Europäer hätten im Syrien-Konflikt aber lange Jahre abseits gestanden und aktuell keinen unmittelbaren Einfluss.

Beitrag hören

Drohende Türkeioffensive in Syrien"Gefahr, dass der IS wieder aufstehen könnte"

21.03.2018, Berlin: Ali Ertan Toprak, Vorsitzender der kurdischen Gemeinde Deutschlands, spricht beim Neujahrsempfang der kurdischen Gemeinde in der Landesvertretung Niedersachsen. Nowruz ist das Neujahrsfest im persischen Kalender und markiert den Frühlingsanfang. Foto: Gregor Fischer/dpa | Verwendung weltweit (dpa)

Sollte die Türkei in Nordsyrien einmarschieren und kurdische Kämpfer angreifen, hätte das auch Folgen für den Westen, sagte Ali Ertan Toprak, der Bundesvorsitzende der Kurdischen Gemeinde Deutschland, im Dlf. Die Terrormiliz Islamischer Staat könnte wieder erstarken und Europa erneut bedrohen.

Beitrag hören

Kritik an Seehofers VerteilmechanismusFrei (CDU) plädiert für mehr Schutz der EU-Außengrenzen

16.05.2018, Berlin: Thorsten Frei (CDU), spricht bei der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude.  (picture-alliance / dpa / Michael Kappeler)

Der CDU-Politiker Thorsten Frei warnt davor, den Plan von Bundesinnenminister Horst Seehofer zum Umgang mit Bootsflüchtlingen als Blaupause für eine gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik zu nehmen. Es sei sinnvoller, an den europäischen Außengrenzen die Bleibeperspektive der Menschen zu prüfen.

Beitrag hören

UmweltpolitikStegner (SPD) verteidigt Klimapaket der Bundesregierung

Stegner bei einer Rede im Landtag von Schleswig Holstein im November 2018 (imago/Eibner)

Der SPD-Politiker Ralf Stegner hat dementiert, dass das Klimapaket der Bundesregierung noch aufgeweicht wird. Eine Reduktion der Treibhausgase müsse erreicht werden - "und das wird man im Gesetz auch sehen", sagte er im Dlf. "Es gibt keine Alternative, wenn wir unseren Planeten erhalten wollen."

Beitrag hören

Geplante türkische Militäroffensive "Wir sehen einer Zeit von mehr Unsicherheit entgegen"

Gemeinsamer türkischer und US-amerikanischer Militärkonvoi am Rande der syrischen Stadt Tal Abyad im Grenzgebiet  zwischen Syrien und der Türkei (AFP / Delil Souleiman)

Dass die USA die geplante türkische Offensive in Nordsyrien billigen und den syrisch-demokratischen Streitkräften in der Region die Unterstützung aufkündigen, habe viele überrascht, sagte Bente Scheller von der Heinrich-Böll-Stiftung im Dlf. Es werde nun wohl noch mehr Flucht und Vertreibung geben.

Beitrag hören

Ingo Schulze zur Wiedervereinigung"Eine Art Kolonisierung deluxe"

Ingo Schulze spricht in der Berliner Akademie der Künste (imago-images /gezett)

Der Schriftsteller Ingo Schulze hat die Wende in der DDR als euphorisches Erlebnis in Erinnerung. Man habe damals die Macht erobert - mit dem Beitritt zu Westdeutschland allerdings auch wieder abgegeben, sagte er im Dlf. Die Selbstbefreiung des Ostens sei als ein Sieg des Westens gefeiert worden.

Beitrag hören

Aufnahme von BootsflüchtlingenGrünes Lob für Seehofer

Seenotrettung von Bootsflüchtlingen vor der libyschen Küste   (imago/Jocker)

Mit einer Verteilquote für Bootsflüchtlinge hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) Deutschland in die Pflicht genommen. Diese konstruktive Rolle sei nicht zu erwarten gewesen, sagte der EU-Parlamentarier der Grünen, Erik Marquardt, im Dlf. Es gebe Anzeichen dafür, dass weitere Staaten mitziehen werden.

Beitrag hören

Ökonom zum Brexit und Irland"Der No-Deal ist das wahrscheinlichste Szenario"

Innereuropäische Grenze zwischen der Republik Irland und Nordirland, die nach den Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien zu einer harten Grenze werden könnte, Blacklion, County Cavan, Irland, Europa (imago / imageBROKER / Matthias Graben)

Der in Irland lebende Ökonom Edgar Morgenroth hält Boris Johnsons Vorschlag, zwei geschlossene Grenzen zwischen Irland und Nordirland einzuführen, für nicht geeignet, um einen Kompromiss mit der EU zu finden. In Wirklichkeit wolle Johnson auch gar keinen Kompromiss, sagte Morgenroth im Dlf.

Beitrag hören

Populismus"Medien gehen Trump und Johnson auf den Leim"

Links sitzt Boris Johnson, rechts Donald Trump vor ihren jeweiligen Landes-Flaggen (imago/ZUMA Press/White House)

Bei dem Erfolg von Politikern wie Donald Trump und Boris Johnson spielten Medien eine problematische Rolle, sagte der Historiker Bernd Greiner im Dlf. Dadurch, dass sie auf jede Provokation reagieren, würden sie sich ungewollt zu Komplizen dieser Politik machen.  

Beitrag hören

Theologe über Ernährung als ReligionEssen gegen die Apokalypse

Eine Schale mit Quinoa  (VICUSCHKA | photocase.de)

„Das was ich esse, bestimmt ganz stark, wie ich mich wahrnehme", sagte Theologe Kai Funkschmidt im Dlf. Manche Essenserscheinungen hätten sinnstiftende und damit religiöse Bezüge. Dazu gehörten auch apokalyptische Ängste und das Versprechen, Katastrophen durch das Essverhalten abwenden zu können.

Beitrag hören

Friedensnobelpreis"Es wäre besser, ihn retrospektiv zu verleihen"

Porträt der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg, die lächelt (imago/Peter Wixtröm/Aftonbladet )

Eine aktuelle Leistung für den Frieden auszuzeichnen, sei immer ein Risiko, sagte Historiker Sven Felix Kellerhoff im Dlf. Besser wäre es, den Friedensnobelpreis für ein Lebenswerk zu verleihen. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg, die in diesem Jahr nominiert ist, halte er nicht für geeignet.

Beitrag hören

Verteilung von Flüchtlingen"Seehofer handelt sehr konsequent"

Such- und Rettungsmission im Mittelmeer vor der libyschen Küste am 27. Januar 2018 (dpa / picture alliance/ Laurin Schmid / SOS MEDITERRANEE)

Der Vorstoß von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) biete die erste substanzielle Chance, in eine solidarische europäische Verteilung der Bootsflüchtlinge zu kommen, sagte CDU-Innenpolitiker Armin Schuster im Dlf. Frankreich und Italien hätten Interesse signalisiert. Das sei ein "unglaublich starkes Signal".

Beitrag hören

Zusage zur Aufnahme von Flüchtlingen"Seehofer hat nicht nur die humanitäre Hilfe im Fokus"

Seenotrettung von Bootsflüchtlingen vor der libyschen Küste   (imago/Jocker)

Der EU-Abgeordnete Markus Ferber (CSU) hat Innenminister Horst Seehofers Zusage, 25 Prozent der aus Seenot geretteten Flüchtlinge aufzunehmen, im Dlf gegen unionsinterne Kritik verteidigt. Es gehe Seehofer nicht nur um humanitäre Hilfe, sondern auch darum, dass das Problem insgesamt gelöst werde, so Ferber.

Beitrag hören

Thüringens Innenminister Maier zur rechten Unterwanderung"Die Gleichgültigkeit ist das eigentliche Gift"

06.10.2018, Thüringen, Apolda: Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) spricht bei einer Demonstration gegen ein Rechtsrock-Konzert, das in dem kleinen Ort stattfinden soll. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance / dpa / Bodo Schackow)

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) warnt vor rechter Unterwanderung in "gewissen ländlichen Regionen" Mitteldeutschlands. Im Dlf appellierte er an die Zivilgesellschaft, entschieden gegen eine Übernahme dörflicher Strukturen durch rechte Kräfte aufzutreten.

Beitrag hören

Außenpolitiker Matern von Marschall (CDU)"Gesellschaftlicher Ausgleich gelingt einstweilen noch gut"

31.01.2019, Berlin: Matern von Marschall (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestages, spricht zu Anträgen ?Für europä­i­sche Grund­werte und eine wehr­hafte Demo­kratie" im Deutschen Bundestag. Foto: Christoph Soeder/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance / dpa / Christoph Soeder)

Umfragen sehen die regierenden Sozialdemokraten in Portugal am Wahlsonntag bei 37 Prozent. Portugal-Kenner Matern von Marschall (CDU) wertet António Costas Erfolg im Dlf als Bestätigung für eine Politik der soliden Staatsfinanzen. Costa müsse aber künftig noch mehr tun. Er ernte die Früchte seines Vorgängers.

Beitrag hören

HandelsstreitWirtschaftsexperte: US-Strafzölle nur eine unangenehme Störung

Gabriel Felbermayr, Chef des Instituts für Weltwirtschaft (IfW). (dpa/Carsten Rehder)

Die wirtschaftliche Auswirkung der US-Strafzölle sei für Europa relativ gering, sagte der Wirtschaftsexperte Gabriel Felbermayr im Dlf. Möglicherweise versuche Washington aber, die EU zu spalten. Sollten die Europäer demnächst US-Produkte mit Strafzöllen belegen, wäre der Schaden für die USA jedoch größer.

Beitrag hören

Anhörung der designierten EU-Kommissare"Da werden sehr klare Warnschüsse gegeben"

Katarina Barley bei einer Veranstaltung der SPD zur Europawahl am 26. Mai in der Nordkurve Hannover (imago/C. Niehaus/Future Imag)

Die Kandidatin für das Amt der EU-Binnenmarktkommissarin Sylvie Goulard musste in Frankreich als Ministerin wegen einer Affäre um Scheinbeschäftigung zurücktreten. Katharina Barley (SPD) äußerte im Dlf Unverständnis darüber, dass zahlreiche Kandidaten für EU-Posten "mit solchen Unregelmäßigkeiten" zu kämpfen hätten.

US-Strafzölle gegen EUCaspary (CDU): "Unsinnigen transatlantischen Streit beenden"

Donald Trump vor dem Weißen Haus in Washington (picture alliance/dpa/CNP/Ron Sachs)

Der EU-Abgeordnete Daniel Caspary (CDU) hat die EU mit Blick auf mögliche US-Strafzölle zu Besonnenheit aufgerufen. Im Dlf sagte er, es sei jetzt wichtig, eine gemeinsame Lösung zu finden. Denn bald würde die USA und die EU einer sehr starken chinesischen Konkurrenz gegenüber stehen.

Beitrag hören

Neues Video im Fall AmriVon Notz (Grüne): Unding, Beweismittel zurückzuhalten

Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Beauftragter für Religion und Weltanschauungen der Partei Buendnis 90/Die Gruenen im Deutschen Bundestag (imago/epd-bild/Christian Ditsch)

BND und BKA kennen offenbar schon länger ein weiteres Video des Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri. Konstantin von Notz (Grüne), Mitglied im Untersuchungsausschuss des Bundestags, kritisierte im Dlf ein Zurückhalten dieses "wesentlichen Beweisstücks" und forderte dessen Herausgabe.

Beitrag hören

BrexitGiegold sieht Gefahr einer gesamtbritischen Steueroase

Sven Giegold im Mai 2019 bie einer Bundespressekonferenz (imago/Jürgen Heinrich)

Europaparlamentarier Sven Giegold hält die Sorgen für berechtigt, dass Boris Johnson und die britischen Konservativen aus Großbritannien eine große Steueroase machen wollen. Man habe den Briten ohnehin schon zu viel Steuerdumping durchgehen lassen, sagte der Grünen-Politiker im Dlf.

Beitrag hören

Negativ-Zins"Die Konsumnachfrage ist nicht zu niedrig"

Stapel von Euromünzen (imago/Westend61)

Was die EZB mit der aktuellen Geldpolitik erreichen wolle, sei nicht klar, sagte der Finanzwissenschaftler Aloys Prinz im Dlf. Der Versuch, durch Negativzins mehr private Investitionen und mehr Konsum zu generieren, laufe ins Leere. Die Folge sei eine Vermögensinflation.

Beitrag hören

30 Jahre Mauerfall"Frei zu sein muss man lernen"

Die Schriftstellerin Katja Lange-Müller am 19.10.2016 bei der Frankfurter Buchmesse 2016  (imago/Sven Simon)

Dass die DDR als Staat verschwunden sei, habe bei den ehemaligen Bürgern der DDR Spuren hinterlassen, sagte die Schriftstellerin Katja Lange-Müller im Dlf. Der Preis für die neue Freiheit sei für viele ein gefühlter Verlust der eigenen Identität gewesen.

Beitrag hören

Grüner Haushaltsexperte zum Klimapaket"Die Bundesregierung hat nicht geliefert"

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler. (Imago / Metodi Popow)

"Diese Bundesregierung hat völlig versagt bei der Menschheitsaufgabe Klimaschutz", so der Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler im Dlf. Sie versuche, beim Klimapaket so zu "tricksen, dass der Bundesrat am Ende nur wenig machen kann." Der Einfluss der Grünen in der Länderkammer sei deshalb sehr begrenzt.

Beitrag hören

Schriftstellerin zu 30 Jahre EinheitHensel: "So lässt sich Realität nicht beschreiben"

Mit einem Feuerwerk sind die Feiern zum Tag der Deutschen Einheit zu Ende gegangen (dpa)

"Schafft diesen Feiertag ab" hatte die Schriftstellerin Jana Hensel vor einem Jahr für den 3. Oktober gefordert. Die vielen Reaktionen hätten ihr gezeigt, dass es einer "ehrlicheren Auseinandersetzung" mit deutsch-deutschen Themen bedürfe, so Hensel im Dlf. Ostdeutsche Biografien müssten komplexer erzählt werden.

Beitrag hören

EU-Türkei-FlüchtlingspaktAKP-Mitglied: "Türkei tut alles, um Deal am Leben zu erhalten"

Eine syrische Flüchtlingsfamilie steht am Grenzzaun zum Nachbarland Türkei in der Nähe der türkischen Stadt Kilis (picture-alliance / dpa/Uygar Onder Simsek)

Jeden Monat kämen mehr als 30.000 Flüchtlinge in der Türkei an, sagte der AKP-Abgeordnete Mustafa Yeneroglu im Dlf. Das stelle sein Land, das selbst große wirtschaftliche Probleme habe, vor große Herausforderungen. Trotzdem halte die Regierung in Ankara an ihrer "humanitären Politik" fest.

Beitrag hören

Chinas MilitärparadeSinologe: "Nicht die Speerspitze diplomatischer Höflichkeit"

Die Interkontinetalrakete Dong Feng 41 soll die USA innerhalb einer halben Stunde erreichen können (imago images / Xinhua)

Die Militärparade anlässlich der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Volksrepublik China sei sowohl eine Demonstration in Richtung Hongkong, als auch nach außen gewesen, sagte der Sinologe Tilman Spengler im Dlf. Allen voran die Bemerkung über die Reichweite bestimmter Raketen bis in die USA.

Beitrag hören

70 Jahre Volksrepublik China"Einschüchterung, Willkür und Zensur sind allgegenwärtig"

Margarete Bause ist Grünen-Bundestagsabgeordnete (dpa / ZUMA Wire)

China entwickele sich vom autoritären zum totalitären System, sagte die Grünen-Politikerin Margarete Bause von der deutsch-chinesischen Parlamentariergruppe im Dlf. Das Land habe Interesse an guten wirtschaftlichen Kontakten zu Deutschland und Europa - Grundlage müssten aber die Menschenrechte sein.

Beitrag hören

Bayerischer Innenminister"Die Grenzkontrollen sind sehr wirksam"

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) (picture alliance/ ZUMA Wire/ Sachelle Babba)

Die Entscheidung des Bundesinnenministers, die Kontrollen an der Grenze zu Österreich zu verlängern, hält Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) für richtig. Sie dienten nicht nur der Eindämmung illegaler Migration, es würden auch tausende Straftäter festgenommen.

Beitrag hören

70 Jahre Volksrepublik China"China kann nicht mehr herumgestoßen werden"

Mit einer großen Militärparade auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking feiert China den 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik.  (afp)

Mit einer Militärparade begeht China den 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik. Ein beachtlicher Teil der Bevölkerung sei wirklich stolz auf das, was erreicht wurde, sagte der Sinologe Sebastian Heilmann im Dlf. Die Menschen begrüßten, dass China wieder eine starke Stellung in der Welt habe.

Beitrag hören

Künftige EU-Kommissare"Man muss auch die nötige Integrität mitbringen"

Gruppenbild der neuen EU-Kommisionschefin Ursula von der Leyen mit ihren designierten Kommissarinnen und Kommissaren (AFP/ Kenzo Tribouillard)

Das EU-Parlament agiere bei den Anhörungen der Kommissionskandidaten "sehr selbstbewusst", sagte der Europaexperte der Bertelsmann-Stiftung, Joachim Fritz-Vannahme im Dlf. Es reiche heute nicht mehr, nur die fachliche Qualifikation für den Posten mitzubringen. Es gehe auch um moralische Integrität.

Beitrag hören

Wahlergebnis in ÖsterreichÖVP-Politiker Karas: "Ganz wichtiges Signal an Europa"

Othmar Karas, ÖVP, in einem Café in Wien (dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com/Robert Newald)

Der ÖVP-Politiker Othmar Karas, Vizepräsident des Europaparlaments, hat den Ausgang der Wahl in Österreich als Erfolg für die proeuropäischen und integrationsfreundlichen Parteien bezeichnet. Die FPÖ sei für ihren europakritischen Kurs abgestraft worden, sagte Karas im Dlf.

Beitrag hören

Hass im Netz"Künast-Urteil ist skandalös"

Gestellte Aufnahme zum Thema Hasskommentare: Neben dem Gefällt mir Button von facebook ist das Wort Lügenpresse zu sehen.  (imago images / Thomas Trutschel)

Der Hass im Netz habe die Grenzen so weit verschoben, dass die Gesellschaft erst einmal wieder ein zivilisiertes Miteinander neu definieren müsse, sagte Publizist Hasnain Kazim im Dlf. Beleidigungen wie gegen Grünen-Politikerin Renate Künast müssten noch stärker juristisch verfolgt werden.

Beitrag hören

Mehr anzeigen