Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

IrakNeuauszählung bestätigt Ergebnis der Parlamentswahl

Blick von oben auf das vollbesetzte Plenum. Viele Abgeordnete heben zur Abstimmung gerade die Hand. (DPA / EPA / ALI HAIDER)
Das irakische Parlament in Bagdad (2006) (DPA / EPA / ALI HAIDER)

Im Irak hat die Neuauszählung der Stimmzettel der Parlamentswahl das Ergebnis vom Mai weitgehend bestätigt.

Wie die Wahlkommission in Bagdad in der Nacht mitteilte, bleibt das Bündnis des schiitischen Predigers al-Sadr mit 54 Sitzen stärkste Kraft. Dahinter verbesserte sich die Allianz des pro-iranischen früheren Milizenführers al-Ameri um einen Sitz auf 48 Mandate. Die Liste des scheidenden Regierungschefs al-Abadi ist weiterhin mit 42 Sitzen drittstärkste Fraktion. Insgesamt wurden 329 Abgeordnete ins Parlament von Bagdad gewählt. - Nach der von den Parlamentariern beschlossenen Neuauszählung kann jetzt die Regierungsbildung beginnen.