Die Nachrichten
Die Nachrichten

ISBritischer TV-Sender erhält wichtige Akten

Eine IS-Flagge hängt an der Moschee in Mossul (12.9.2014) (dpa / picture-alliance / Str)
IS-Flagge (dpa / picture-alliance / Str)

Der britische Fernsehsender Sky News hat Daten von 22.000 mutmaßlichen Mitgliedern der Terrormiliz IS zugespielt bekommen.

Ein in Syrien gestohlenes elektronisches Speicher-Medium sei Sky News übermittelt worden, teilte ein Sprecher mit. Die Daten stammten von einem enttäuschten ehemaligen IS-Mitglied und seien sehr detalliert. Es handele sich um Bögen, die Kämpfer vor einer Aufnahme ausfüllen müssten. Darin seien beispielsweise Namen, Adressen, Telefonnummern und Angaben zur Familie aufgelistet. Die Daten stammten von mutmaßlichen IS-Mitgliedern aus gut 50 Ländern, hieß es weiter.