Montag, 09.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteCorsoKann ja mal passieren22.11.2019

Is was?! Aufreger der WocheKann ja mal passieren

Versch… äh – können wir uns alleine. „Verschissmuss“ aber an sich – das ist eine Wortschöpfung, die nur entstehen kann, wenn die Sozialdemokratische Party (äh: Partei) in einem Blumenladen anruft. „Verschissmuss“: ein Wort,das Klaus Pokatzky nicht versch… will.

Von Klaus Pokatzky

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Roger Hallam im Kapuzenpullover bei einer Demo in London. (imago images/Zuma Press/Andres Pantoja)
Hat den Holocaust als "fast normales Ereignis" in der Menschheitsgeschichte bezeichnet: Roger Hallam, Mitbegründer von Extinction Rebellion. (imago images/Zuma Press/Andres Pantoja)
Mehr zum Thema

Kritik an Klima-Schützer

Militärbischof Sigurd Rink "Es kann keine gerechten Kriege geben“

Über Nazis macht man keine Witze. Über den Verschissmuss auch nicht. Zum Verschissmuss gehören schließlich verschiedene rechts-kriminelle Ideologien, meine Damen und Herren. Wie bitte? Sie sagen: Es heißt nicht Verschissmuss – sondern Faschismus?

Versch... bis in alle Ewigkeit

Äh, Moment mal… Also: Die Sozialdemokratische Partei in Mühlheim hat sich von einem Blumengeschäft einen Kranz für eine Gedenkveranstaltung am Volkstrauertag liefern lassen. Und auf der Schleife des Kranzes stand der Spruch: "Den Opfern von Krieg und Verschissmuss." Verschissmuss eben – so wie: "Nazis haben bei mir versch… und so weiter." Dass auf der Schleife "Verschissmuss" statt "Faschismus" stand, soll auf einen Übermittlungsfehler zurückzuführen sein – als die Sozialdemokratische Party, äh: Partei am Telefon den Text durchgegeben hat für den Blumenhändler in Müllhammer, äh: Müllheim, äh: Mühldingens.

Als die Sozen, äh: Sozis den Kranz dann da vor sich liegen hatten, ist ihnen der Fehler gar nicht aufgefallen. Erst ein Gast ihrer Gedenkveranstaltung musste sie dann darauf aufmerksam machen. Aber warum denn? Ist doch doll! "Verschissmuss" beschreibt ja den doofen Faschismus so schön, wie es deutlicher nicht geht. Und das ist in unseren Zeiten doch übernötig.

Ein Vogelscheiß

Jetzt reden wir mal nicht über den versch… Höcke vom versch.. Flügel der versch… AfD. Reden wir gleich über den verschissten Adolf. Von dem hat jetzt ein Auktionshaus in Lynchen, äh: München einen Zylinder versteigert. Preis: 50.000 Reichsmark – äh: Euro. 4.600 hat das Cocktailkleid von Eva Braun gebracht, Adolfs äh, äh, äh – na lassen wir das. Und passend dazu hat ein Mitbegründer der Klimaschutzbewegung "Extinction Rebellion" ein Interview gegeben.

Da hat er den Massenmord an Millionen Juden mit der Umweltzerstörung verglichen und gesagt, dass der Holocaust ein "fast normales Ereignis" gewesen sei – "nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte". Ein Vogelscheiß eben. Roger Ballaballa heißt der Mann, äh: Roger Hallam. Echter Typ zum versch…

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk