Sonntag, 18.08.2019
 
Seit 06:10 Uhr Geistliche Musik
StartseiteCorsoTestosterongesteuert im Achtzylinder-E-Auto03.05.2019

Is was?! Aufreger der WocheTestosterongesteuert im Achtzylinder-E-Auto

Sozialismusflausen im Kopf des jungen Kevin, mehr Chancengleichheit für Frauen in der FDP - dagegen hilft nur Zwangsdoping andersrum, für weniger Testosteron und mehr Bescheidenheit. Nur die "Avengers" dürfen voll aufdrehen – mit soundgetunten E-Autos.

Von Sigrid Fischer

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Kevin Kühnert guckt erstaunt in die Luft (www.imago-images.de)
Ein Gespenst aus der Kiste gelassen: Politikschreck Kevin Kühnert (www.imago-images.de)
Mehr zum Thema

Debatte über Kühnerts Sozialismus-Thesen Kommt mal wieder runter!

Bundesparteitag Die FDP und die Frauen

Intersexualität im Sport Der Streit um Caster Semenyas Testosteronwerte

Im Kino: "Avengers: Endgame" Großes Finale für Marvel-Insider

Uuuh, das böse "S"-Wort ist in Umlauf. Politikschreck Kevin hat gegen Denkverbote verstoßen und das Gespenst aus der Kiste gelassen: Sozialismus, Kollektivierung, Kapitalismus überwinden. Uaaaaah.

Olaf Scholz: "Ach, Gott sei Dank ist meine Juso-Zeit schon 30 Jahre zurück, da war der noch gar nicht geboren, hehe."

Jaja, immer diese vorlauten Bengel, die sich trauen zu sagen, was andere in der Partei heute nicht mal mehr zu denken wagen – die sind fast so schlimm wie vorlaute Frauen. Auch die hatten keine einfache Woche.

Genug Frauenanteil im Namen

Anna-Tina Pannes: "Wir wollen diese Quote nicht, wir wollen keine Hand gereicht bekommen."

Gegen ihre eigenen Rechte mussten sie kämpfen. Mehr Frauenbeteiligung in der Partei? Wer will die denn? FDP-lerinnen jedenfalls nicht, da treten die lieber aus.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann: "Ich bin auch keine Freundin der Quote, wahrlich nicht."

Marie-Agnes Strack-Zimmermann trägt schon einen doppelten Doppelnamen, da ist wohl genug Frauenanteil drin. Und was bildet sich diese Kreisliga-Fußball-Vereinsvorsitzende aus Düsseldorf eigentlich ein? Die will DFB-Präsidentin werden. In 119 Jahren gab es das nicht. Hallo? Geht‘s noch? Ich würde sagen, ein klarer Fall von zu hohem Testosteronspiegel, schick‘ die Frau mal in die FDP.

Anna-Tina Pannes: "Ich bin eigentlich ein bescheidener Mensch, ich möchte nicht die Hälfte der Welt."

Gut so, Mädels, und bloß nicht zu viel Leistung zeigen, sonst gibt’s ‘ne Hormonkur: Zwangsdoping andersrum, die Frauenpower künstlich drosseln.

E-Auto mit ganz viel Brummmmm

Läuferin Caster Semenya ist zwar gar nicht die Weltbeste und sie läuft die 800 Meter 14 Sekunden langsamer als die schnellsten Männer. Aber ganz legale leistungssteigernde Stoffe im eigenen Körper, die können wir natürlich trotzdem nicht durchgehen lassen.

Jürgen Kessing: "Das ist eine klare Aussage zugunsten des Frauensports."

Richtig: Chancengleichheit und sportlich fair ist, wenn alle illegal dopen und keiner hinguckt. Also wenn Caster Semenya nicht mehr bei den Frauen laufen darf dann hätte Usain Bolt wohl in der Superheldenliga der "Avengers" antreten müssen.

Im neuen Elektro-Audi, der so laut röhrt, wie ein Achtzylinder-Benziner. Man wollte einen emotionalen Sound kreieren, der zum Film passt, heißt es. Mit anderen Worten: E-Auto fahren ja, aber Hauptsache es merkt keiner. Toller Werbeeffekt für Elektromobilität.

Iron Man (aus "Avengers"-Trailer): "Ich weiß, ich sagte, keine Überraschungen mehr. Aber ich habe gehofft, eine geht noch."

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk