Die Nachrichten
Die Nachrichten

IslamverbandDitib besorgt über Angriffe auf Moscheen

Die Ditib moschee in Köln bei Nacht (imago/Future Image)
DITIB Zentralmoschee in Ehrenfeld (imago/Future Image)

Der deutsch-türkische Islamverband Ditib hat sich besorgt geäußert über Angriffe auf Moscheen.

Der Bundesvorsitzende Türkmen sagte in Köln, man habe Angst um das Leben und die Sicherheit von Mitarbeitern, Gemeindemitgliedern und Besuchern. Angriffe auf Moscheen hätten sich in den vergangenen Tagen gehäuft. Er verwies auf Vorfälle in Karlsruhe und Schleswig. Zudem war gestern der Ditib-Moscheekomplex in Köln wegen einer Bombendrohung geräumt worden. Türkmen ergänzte, es gebe einen Zusammenhang zwischen der öffentlichen Debatte über den Islam und Angriffen auf Muslime. Die Ditib erwarte Solidarität und Beistand.