Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

ItalienProgramm für Leonardo-Jubiläum vorgestellt

Leonardo da Vinci (1452 - 1519) auf einem undatierten Gemälde.
Leonardo da Vinci (1452 - 1519) auf einem undatierten Gemälde.

Mit zahlreichen Veranstaltungen im In- und Ausland will Italien Leonardo da Vinci zu dessen 500. Todestag würdigen.

Da Vinci sei in der ganzen Welt anerkannt und mache Italien stolz, sagte Ministerpräsident Conte bei der Vorstellung des Programms in Rom. In Italien sind demnach mehr als 500 Veranstaltungen und Ausstellungen zu Ehren des Universalkünstlers geplant. Im Ausland sollen rund 150 Events stattfinden, etwa in Chicago, Monaco und Berlin. Im Louvre in Paris, wo das berühmteste Gemälde des Renaissance-Künstlers hängt - die Mona Lisa - , wird es ab Oktober eine große Leonardo-Schau geben.

Zwischen Frankreich und Italien hatte es im Vorfeld Streit über das Jubiläum gegeben. Die populistische Regierung in Rom will ein Abkommen der Vorgängerregierung über Leihgaben aus Italien nach Frankreich nicht unterstützen.

Leonardo da Vinci wurde 1452 in der Toskana geboren und starb am 2. Mai 1519 in Frankreich. Er ist für seine Meisterwerke wie die Mona Lisa oder den Vitruvianischen Menschen genauso bekannt wie für seine vielen technischen Studien.