Die Nachrichten
Die Nachrichten

JahrespressekonferenzPutin kündigt Fortsetzung der Luftangriffe in Syrien an

Putin Pressekonferenz am 17.12.2015
Russlands Präsident Putin auf seiner jährlichen Pressekonferenz am 17.12.2015 in Moskau.

Der russische Präsident Putin hat Forderungen nach einem Rückzug des syrischen Machthabers Assad erneut zurückgewiesen.

Ausländische Mächte dürften niemals darüber entscheiden, wer das Land regiere, sagte Putin in Moskau einen Tag vor der Syrien-Konferenz in New York. Alle Konfliktparteien müssten Zugeständnisse machen. Zu einer politischen Lösung gebe es keine Alternative. Putin betonte, Russland werde die militärischen Aktionen so lange fortsetzen, wie die syrischen Regierungstruppen im Einsatz seien. Zugleich werde Moskau auch diejenigen Oppositionskräfte aus der Luft unterstützen, die an der Seite der Truppen von Staatschef Assad gegen die Terrormiliz IS kämpften.

Ziel der Konferenz in New York ist es, einen Zeitplan zur Beendigung des Bürgerkriegs aufzustellen. Dieser soll dann im Sicherheitsrat in einer Resolution verabschiedet werden.