Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

JapanMinisterpräsident Abe vermittelt im Konflikt um Atom-Abkommen

Shinzo Abe und Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif (ISNA)
Japans Premierminister Shinzo Abe bei der Begrüßung am Flüghafen durch den iranischen Außenminister Sarif (Photo:ALI TAGHAVI / ISNA / AFP) (ISNA)

Der japanische Ministerpräsident Abe hat vor einem versehentlichen Krieg zwischen dem Iran und den USA gewarnt.

Ein militärischer Konflikt müsse um jeden Preis verhindert werden, sagte Abe nach einem Treffen mit dem iranischen Präsidenten Ruhani in Teheran. Abe versucht, den Streit zwischen dem Iran und den USA zu entschärfen und den Atomvertrag zu retten, der das iranische Nuklearprogramm begrenzt. Ruhani kritisierte die US-Sanktionen. Er sagte, wenn der Wirtschaftskrieg ende, werde man eine positive Entwicklung in der Region haben.

Die USA hatten sich vor gut einem Jahr aus dem internationalen Atomvertrag mit dem Iran zurückgezogen. Zudem verhängte Washington neue Sanktionen. Der Iran droht, ab Anfang Juli Teile des Atomvertrags nicht mehr zu befolgen, wenn die anderen Unterzeichner ihm nicht helfen, die Folgen der US-Sanktionen zu mindern.