Freitag, 14.05.2021
 
Seit 07:15 Uhr Interview
StartseiteJazz im DLF"Atmospheres"29.09.2016

JazzFacts"Atmospheres"

Neues Werk von Hamasyan, Henriksen, Aarset und Bang

Als Manfred Eicher im Herbst 2014 die "Jazzfacts" im Deutschlandfunk verfolgte, wurde er hellhörig: In einem Bericht über das Punkt-Festival in Kristiansand gab es eine kurze Sequenz aus dem Duo des armenischen Pianisten Tigran Hamasyan und des norwegischen Sample-Spezialisten Jan Bang.

Von Michael Engelbrecht

Zwei fliegende Hände auf den Tasten eines Flügels. (imago/Westend61)
2016 trägt die Zusammenarbeit des Quartett endlich erste Früchte. "Atmospheres" heißt das gemeinsame Debüt. (imago/Westend61)

Rasch entschloss sich der Produzent, die hier aufscheinenden Qualitäten in ein neues Projekt münden zu lassen. Ergebnis ist die gerade erschienene Doppel-CD "Atmospheres", auf der neben Jan Bang auch der Trompeter Arve Henriksen und der Gitarrist Eivind Aarset mitwirken.

DLF-Autor Michael Engelbrecht wohnte der Produktion des Doppelalbums in Lugano bei. Im Gespräch mit dem Produzenten Manfred Eicher wird deutlich, wie sehr die sakrale Musik und die Folklore Armeniens – von Urzeiten bis zur Gegenwart, von Komitas bis Mansurian – die facettenreiche Musik des Quartetts beeinflusst.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk