Samstag, 18.08.2018
 
Seit 23:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteJazz LivePunkt.Vrt.Plastik 15.05.2018

Jazzfest Berlin 2017Punkt.Vrt.Plastik

So sperrig und zugleich gehaltvoll wie der Bandname klingt auch die Musik dieses jungen europäischen Trios Punkt.Vrt.Plastik. Nach einhelliger Kritikermeinung zählte es zu den spannendsten Entdeckungen beim letztjährigen Jazzfest Berlin.

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer

Trio mit Kaja Draksler (Piano), Petter Eldh (Kontrabass) und Christian Lillinger (Schlagzeug) (Ziga Koritnik)
Kaja Draksler (Piano), Christian Lillinger (Schlagzeug), Petter Eldh (Kontrabass) (Ziga Koritnik)

Punkt.Vrt.Plastik führt die Möglichkeiten des durch den Free Jazz emanzipierten Ensemblespiels auf neue, kompositorisch erschlossene Höhen. Die drei Worte des Trionamens ("Punkt" = schwedisch "Punkt", "Vrt" = slowenisch "Garten", "Plastik" = dt. "Skulptur") stehen auch für die Nationalitäten der Bandmitglieder. Die aus Slowenien stammende Pianistin Kaja Draksler gilt als zur Zeit wichtigste Jazzmusikerin ihres Landes. In Amsterdam, ihrer heutigen Heimat, studierte sie auch klassische Komposition. Zu ihren Einflüssen zählt sie Thelonious Monk ebenso wie Cecil Taylor und Olivier Messiaen.
Der Wahlberliner und Schwede Petter Eldh gehört zu den umtriebigsten Kontrabassisten des aktuellen europäischen Jazz. Das hochkultivierte Django Bates Trio, das Hochenergie-Quartett "Amok Amor" und die Begleitband der norwegischen Folk-Pop-Muse Susanne Sundfør markieren exemplarisch sein enormes Spektrum.
Der Schlagzeuger Christian Lillinger, ebenfalls Wahl-Berliner, gilt ohnehin als Ausnahmetalent und beweist seine außerordentlichen Qualitäten auch als Bandleader. Alle drei komponieren für das Repertoire, das sie in Berlin vorstellten.

Punkt.Vrt.Plastik
Kaja Draksler, Klavier
Petter Eldh, Kontrabass
Christian Lillinger, Schlagzeug

Jazzfest Berlin, 4. November 2017

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk