Dienstag, 10.12.2019
 
Seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag
StartseiteJazz LiveEric Schaefer Quartett: Kyoto, mon amour03.12.2019

Jazzfest Bonn 2019Eric Schaefer Quartett: Kyoto, mon amour

Viele kennen Eric Schaefer als inspirierten Schlagzeuger im Trio des Pianisten Michael Wollny. Seine Kompositionskunst und die musikalischen Konzeptarbeiten, die daraus resultieren, sind mindestens ebenso faszinierend wie sein Trommelspiel.

Am Mikrofon: Anja Buchmann

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Das Eric Schaefer Quartett "Kyoto, mon Amour" begrüßt das Publikum beim Konzert auf der Bühne (Nathan Dreessen/Jazzfest Bonn)
Musik im Schatten des Zen: das Quartett "Kyoto Mon Amour" (Nathan Dreessen/Jazzfest Bonn)

Eric Schaefers musikalischer Geschmack ist breit gefächert. Er mag Neue Musik genauso wie Techno und Punk, balladesken Trio-Jazz, komplexe Stücke zwischen Komposition und Improvisation oder freie, klangbezogene Musik. Seit Jahren fasziniert den Wahl-Berliner die Kultur, Philosophie und Musik Asiens; er praktiziert die Zen-Meditation. Nachdem er 2012 einen dreimonatigen Studienaufenthalt in der alten Kaiserstadt Kyoto verbracht hatte, rief er das deutsch-japanische Projekt Kyoto, mon amour ins Leben: Inspiriert von fernöstlicher Tradition, Jazz und Kammermusik, erzählen die Stücke des Quartetts von Schaefers Eindrücken an diversen Plätzen Japans, von alten Geschichten und neuen Begegnungen.

Eric Schaefer, Schlagzeug
Kazutoki Umezu, Klarinetten
Naoko Kikuchi, Koto
John Eckhardt, Kontrabass

Aufnahme vom 18.5.2019 beim Jazzfest Bonn, Bundeskunsthalle

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk