Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Jean-Marie Le PenRauswurf aus dem Front National

Jean-Marie le Pen, der langjährige Vorsitzende des rechtsextremen Front National, aufgenommen am 6.12.2014 in Orléans. (picture-alliance / dpa / Eric Malot)
Jean-Marie le Pen, der langjährige Vorsitzende des rechtsextremen Front National (picture-alliance / dpa / Eric Malot)

In Frankreich ist der Gründer des rechtsextremen Front National, Jean-Marie Le Pen, aus der Partei ausgeschlossen worden. In einer Erklärung heißt es, dies habe das Exekutivkomitee mit der nötigen Mehrheit beschlossen. Die Führungspitze des Front National hatte im Frühjahr mit dem 87-Jährigen gebrochen.

Jean-Marie Le Pen hatte sich durch wiederholte antisemitische Provokationen bei seiner Tochter und Nachfolgerin an der Parteispitze, Marine Le Pen, unbeliebt gemacht. Am Nachmittag musste er sich deswegen vor der Parteiführung verantworten. Jean-Marie Le Pen hatte zuletzt Anfang April die Gaskammern aus der Zeit des Nationalsozialismus als "Detail" der Geschichte des Zweiten Weltkriegs bezeichnet. Zudem hatte er seine Tochter persönlich attackiert: "Ich schäme mich, dass die Vorsitzende der FN meinen Namen trägt", so der Front-National-Gründer.

Marine Le Pen hatte Anfang 2011 die Führung der Partei von ihrem Vater übernommen. Durch eine Abkehr von den offen judenfeindlichen und rassistischen Parolen des Parteigründers will sie das Ansehen des FN aufbessern. Dieser Plan scheint bereits aufgegangen zu sein: Bei der Europawahl im Mai 2014 wurde der Front National erstmals stärkste Kraft in Frankreich. Bei den Präsidentschaftswahlen 2017 könnte Marine Le Pen Umfragen zufolge in die Stichwahl einziehen.

Mehr zum Thema

Nachrichtenportal