Freitag, 24.09.2021
 
Seit 01:30 Uhr Tag für Tag
StartseiteCorsoÜber den Zauber der Stadt30.01.2015

Jochen DistelmeyerÜber den Zauber der Stadt

"Ich wollte ein präzises Abbild der Wirklichkeit schaffen und gleichzeitig zeigen, wie unsere Vorstellungen von Wirklichkeit mit Fiktionalem durchzogen sind", sagt Jochen Distelmeyer, der ehemalige Sänger von Blumfeld. Im Corso-Gespräch spricht er über den Zauber der Stadt, seine Person als Projektionsfläche und seinen neuen Roman "Otis".

Jochen Distelmeyer im Corso-Gespräch mit Ulrich Biermann

Jochen Distelmeyer, Sänger von Blumfeld, war zu Gast im Berliner Funkhaus. (Deutschlandradio / M. Hucht)
Jochen Distelmeyer, Sänger von Blumfeld, war zu Gast im Berliner Funkhaus. (Deutschlandradio / M. Hucht)
Weiterführende Information

Blumfeld-Sänger Jochen Distelmeyer - Mit dem Erstlingsroman "Otis" unterwegs in Berlin
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 30.01.2015)

Popliteratur - Autor auf Sinnsuche
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 29.01.2015)

Popmusik - Doktorarbeit über Blumfeld
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 27.08.2014)

Corsogespräch - Blumfeld: "Keine groß angelegte Monstertour"
(Deutschlandfunk, Corso, 09.08.2014)

Jochen Distelmeyer war Kopf, Texter und Sänger von Blumfeld. Sie gelten als eine der einflußreichsten deutschsprachigen Bands der 199oer Jahre, für sie wurde der Begriff "Hamburger Schule" geprägt. Seit 2007 gibt es Blumfeld nicht mehr, abgesehen von einer Jubiläumstour für wenige Konzerte im vergangenen Jahr. Seit 2009 ist Jochen Distelmeyer solo unterwegs, doch viel hat man von dem gebürtigen Bielefelder in jüngerer nicht gehört. Bis heute: Neu in den Buchläden liegt sein Roman "Otis". Ein Debüt gespickt mit Künstlerfiguren, Momentaufnahmen des Jahres 2012 und Bezügen zum bildungsbürgerlichen Literaturkanon. 

Das vollständige Corso-Gespräch können Sie mindestens fünf Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk