Samstag, 17.04.2021
 
StartseiteOn StageNoteninflation19.03.2021

Jonathon Long & BandNoteninflation

Jonathon Long aus Baton Rouge in den USA betrat die Bühne, steckte seine Gitarre ein, drehte den Verstärker lauter - und legte los: Feuriger Bluesrock-Auftritt einer vierköpfigen Band aus Schlagzeuger, Bassist, Organist – angeführt von Sänger und Gitarrist Jonathon Long.

Am Mikrofon: Tim Schauen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Mann mit Gitarre steht vor Publikum auf einer Bühne. (nickspic)
Preisgekrönt: der Gitarrist Jonathon Long (nickspic)
Mehr zum Thema

Zuhause aufgenommen Schwestern-Duo Larkin Poe

Album „Genesis“ der Band XIXA Das Innere des Kaktus

Nein, zu wenig hat er nicht gespielt, der 31-jährige Gitarrist Jonathon Long aus Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana. Wo er schon den weiten Weg aus den USA in den deutschen Norden bewältigt hatte, wollte er sich nicht allein auf das alte Motto "Blues is what you don’t play" verlassen, sondern er feuerte Notensalven aus allen Lagen seiner Fender Stratocaster: Blues- und Southern Rock also standen auf dem Programm. Als junges Talent gestartet, das zu Beginn seiner (preisgekrönten) Karriere noch den Zusatznamen "Boogie" trug, den er inzwischen abgelegt hat, war Long schon mit vielen Größen der Branche auf der Bühne. Sein bislang drittes Album hat die ebenso junge Gitarristin Samantha Fish produziert. Beim Bluesfestival Eutin war Fish nicht dabei – aber Long und seine Band kamen auch gut alleine klar.

Hier hören Sie das vollständige Konzert: Jonathon Long & Band beim Bluesfest Eutin 2019 (komplette Show) (112:10) 

Aufnahme vom 17.5.2019 beim Bluesfestival Eutin

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk