Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Junge UnionKampfkandidatur um Vorsitz erwartet

Blick von vorne auf die Delegierten in der Halle; im Hintergrund ein weißes "JU"-Banner. (Carsten Rehder / dpa)
Die Delegierten wählen heute in Berlin einen neuen Vorsitzenden. (Carsten Rehder / dpa)

Die Junge Union kommt heute in Berlin zu einem außerordentlichen Deutschlandtag zusammen, um einen neuen Vorsitzenden zu wählen.

Es wird eine Kampfkandidatur zwischen dem Vorsitzenden der Jungen Union in Thüringen, Gruhner, und dem niedersächsischen JU-Vorsitzenden Kuban erwartet. Die Neuwahl auf einem außerordentlichen Deutschlandtag ist nötig, weil der bisherige Vorsitzende Ziemiak im Dezember neuer CDU-Generalsekretär wurde.

Neben der Wahl eines Vorsitzenden will die Nachwuchsorganisation von CDU und CSU auch einen Leitantrag beschließen. Darin fordert sie die EU unter anderem auf, die harte Haltung gegen Polen, Ungarn und Rumänien bei Regelverstößen gegen Justiz und Pressefreiheit beizubehalten.

Mehr zu den Kandidaten hier.