Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Montag, 23.09.2019
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteQuerköpfeQuerulantinnen!27.07.2016

Kabarettsommer der Frauen Querulantinnen!

Frauen meckern, Männer stellen nur fest. Sobald Frauen Missstände laut zur Sprache bringen, gelten sie als Nörglerinnen, nervige Feministinnen und Querulantinnen. Nicht zuletzt deshalb wird auch das politische Kabarett seit Jahren von Männern dominiert. Dabei sind es die Querdenkerinnen, die unsere Gesellschaft heute so dringend braucht.

Man sieht die Beine einer Frau, die in bunten High Heels auf dem Asphalt läuft. (imago/i Images)
Frauen und Gesellschaftskritik, kann das gute Unterhaltung bieten? Die Antwort darauf geben sechs Kabarettistinnen in der Sommerreihe "Querulantinnen!" bei den Querköpfen. (imago/i Images)

Frauen, die sich trauen, öffentlich, laut und fröhlich quer zu schlagen, schräg hinein in eingefahrene Denkmuster und Diskussionen. Über Sexismus und Kinderbetreuung, Machos und Mutterrollen, ungleiche Gehälter und Frauenquoten. Die "Querköpfe" widmen deshalb den kommenden Sommer den Querulantinnen. Vom 27.7. bis 31.8. hören Sie mittwochs um 21.05 Uhr im Deutschlandfunk Programmmitschnitte von erfolgreichen Kabarettistinnen.

Freuen Sie sich in den Querköpfen auf sechs Frauen, die Querulantinnen im besten Sinne sind und die die Kabarettszene  mit ihrem Blick auf Politik und Gesellschaft bereichern:

Mittwoch, 27. 07. 
Den Anfang macht die Wahl-Schweizerin Uta Köbernick. Für ihre wortwitzigen, hintergründigen Lieder und Texte erhielt sie mit dem "Salzburger Stier" in diesem Jahr eine der höchsten Auszeichnungen im Kabarett. Und überzeugte auch bei der Preisverleihung im Mai in Paderborn mit ihrer Musik und politischen Poesie.

Mittwoch, 03.08.
Die nächste Frau, die zu Wort kommt, hat sich voll und ganz dem politischen Kabarett verschrieben. Anny Hartmann traut sich, unbequeme Fragen zu stellen. Egal ob es um das Einkommensgefälle zwischen Mann und Frau, NSU-Verbot oder Flüchtlingspolitik geht. Und so ist es eigentlich wenig überraschend, dass die kritische Kabarettistin mit einer klaren Haltung ihre Bühnenshow unter das Motto stellt: "Ist das Politik oder kann das weg?"

Mittwoch, 10.08.
Wandelbar und unkonventionell präsentiert sich die selbsternannte "Diplom-Animatöse" Christine Prayon. Bekannt auch für ihre originellen Auftritte in der ZDF "heute-show". Immer wieder schlüpft sie mühe- und fast übergangslos in verschiedene Rollen, entlarvt dabei so manche gesellschaftliche Neurose und weibliche Rollenklischees.

Mittwoch, 17.08.
Das Medium von Sarah Bosetti ist die Literatur. Die unverwechselbar lakonische Vortragsweise der Slam-Poetin gehört mittlerweile genauso zu ihrem Markenzeichen wie die absurd-überraschenden Wort-Assoziationen. Ironisch, manchmal auch böse und gehässig, treffen ihre gesellschaftskritischen Beobachtungen immer den Nagel auf den Kopf. Nicht zuletzt zum Thema Feminismus, den sie als überzeugte Feministin trotz allem kritisch hinterfragt.

Mittwoch, 24.08.
Die Musikkabarettistin Barbara Kuster ist mit ihrem selbstbewussten Auftreten vielen Künstlerinnen seit Jahren ein Vorbild. In "Viva Walküre” hinterfragt sie mit scharfer Zunge und schwarzem Humor althergebrachte Frauenbilder und die Beziehung zwischen den Geschlechtern. Und wenn sie in bester Chanson-Manier unschuldig "Du bist fort, Karlheinz” trällert, sollte man besser genau auf den Inhalt achten.

Mittwoch, 31.08.
Zum Abschluss der Senderreihe wird es philosophisch, wenn
Nessi Tausendschön in "Knietief im Paradies" auf die Suche nach dem Glück geht. Begleitet von der singenden Säge und anderen Instrumenten nimmt sie Utopien der modernen Gesellschaft aufs Korn – vom Leben auf dem Land bis hin zum Jugendwahn.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk