Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

KabinettsumbildungHammond wird neuer britischer Außenminister

Der britische Politiker und neue Außenminister Philip Hammond am 02.05.2014 (AFP / Petras Malukas)
Der britische Politiker und neue Außenminister Philip Hammond am 02.05.2014 (AFP / Petras Malukas)

Der britische Premierminister David Cameron hat den EU-Kritiker Philip Hammond zum neuen Außenminister ernannt. Der bisherige Verteidigungsminister übernimmt das Amt von William Hague, der gestern überraschend zurückgetreten war.

Der 58-jährige Hammond gilt als streng konservativ und euroskeptisch. Neben Hague räumen im Zuge einer Kabinettsumbildung zahlreiche weitere Minister der konservativen Partei ihre Posten, darunter Umweltminister Owen Paterson und Bildungsminister Michael Gove. Innenministerin Theresa May, Finanzminister George Osborne und Gesundheitsminister Jeremy Hunt sollen nach Medieninformationen ihre Ämter behalten.

Medienberichten zufolge gibt auch Kenneth Clarke, Minister ohne Portfolio sowie früherer Finanz- und Innenminister, seinen Posten auf. Als Grund für den Rückzug des 74-Jährigen sollen Altersgründe genannt werden. Auch David Jones, Minister für Wales, kündigte seinen Rückzug an. Die Personalien sollen Teil einer größeren Regierungsumbildung sein. 

Camerons Regierung steht unter Druck

Die Koalitionsregierung aus den Konservativen von Premierminister David Cameron und den Liberalen steht zehn Monaten vor der Parlamentswahl unter erheblichen Druck, nachdem die europakritische Ukip-Partei bei den Europawahlen überraschend stark abgeschnitten hatte. Auch der europakritische Teil der konservativen Tories erhielt jüngst Zulauf, als es Cameron nicht gelang, Luxemburgs früheren Regierungschef Jean-Claude Juncker als neuen EU-Kommissionspräsidenten zu verhindern.)

(tzi/jcs)

Weiterführende Informationen

Nachrichtenportal