Musik-Panorama 26.08.2019

Kammermusikfest Spannungen 2019Melancholie und ÜberschwangAm Mikrofon: Sylvia Systermans

Beitrag hören Die Musiker Antje Weithaas, Young Hwan Jung, Florian Donderer, Volker Jacobsen und Maximilian Hornung stehen beim Schlussapplaus mit ihren Instrumenten auf der Bühne im Wasserkraftwerk Heimbach (Georg Witteler)Sie spielten zusammen das Klavierquintett E-Dur von Sergej Tanejew: Antje Weithaas, Young Hwan Jung, Florian Donderer, Volker Jacobsen und Maximilian Hornung. (Georg Witteler)

„Rückspiegelung eines Älteren für Ältere“ nannte Schumann seine "Kinderszenen". Mit dem Klavierzyklus eröffnete Lars Vogt das Spannungen-Festival. Im Vorfeld hat er sich nicht nur intensiv mit den Metronomzahlen Schumanns beschäftigt, sondern vor allem tief berühren lassen.

Wie begegnen wir dem Fremden? Um diese Frage kreist in diesem Jahr das Kammermusikfest Spannungen in Heimbach. Für die Musiker ist die Sache klar: Wer heute in Tokio, morgen in New York und übermorgen in Berlin oder Riga spielt mit Kollegen aus aller Welt, für den ist Unbekanntes alltäglich. 35 Musikerinnen und Musiker aus 15 Nationen laden nun bei "Spannungen" dazu ein, vertraute und fremde Klangwelten zu erkunden. Schumanns Kinderszenen beispielsweise mit ihrer klingenden Erzählung "Von fremden Ländern und Menschen". Pianist und Festivalleiter Lars Vogt spielt sie beim Eröffnungskonzert. Dort stehen auch Variationen des Tschechen Bohuslav Martinů über eine slowenische Melodie auf dem Programm. Und ein Sextett des portugiesisch-jüdischen Komponisten Leo Smit. Treibende Beats für Streichquartett und Schlagzeug stammen von dem Briten Dave Maric und spätromantisch opulent ist das Klavierquintett op.30 des Russen Sergej Tanejew.

Robert Schumann
Kinderszenen, op.15 für Klavier solo

Bohuslav Martinů
Variationen über ein slowakisches Thema für Violoncello und Klavier

Leo Smit
Sextett für Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn und Klavier

Dave Maric
"Run Chime" für Streichquartett und Schlagzeug

Sergej Tanejew
Klavierquintett E-Dur, op. 30

Lars Vogt, Klavier
Danae Dörken, Klavier
Quirine Viersen, Violoncello
Andrea Lieberknecht, Flöte
Viola Wilmsen, Oboe
Sharon Kam, Klarinette
Dag Jensen, Fagott
Zora Slokar, Horn
Kiveli Dörken, Klavier
Florian Donderer, Violine
Volker Jacobsen, Viola
Maximilian Hornung, Violoncello
Hans-Kristian Kjos Sørensen, Schlagzeug
Young Hwan Jung, Klavier
Antje Weithaas, Violine

Aufnahme vom 23.6.2019 aus dem Wasserkraftwerk Heimbach

Mehr zum Thema

Empfehlungen