Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

KarlsruheTestlauf für umstrittenes "Genesis"-Projekt von Markus Lüpertz

Das Foto von März 2019 zeigt erste Vorarbeiten zum U-Bahn-Kunstprojekt mit dem Titel "Genesis - Sieben Tage des Herrn" des Karlsruher Künstlers Markus Lüpertz. (imago / epd / Christine Süß-Demuth)
Markus Lüpertz baut bald ein erstes Testbild für sein U-Bahn-Projekt in Karlsruhe. (imago / epd / Christine Süß-Demuth)

Der Künstler Markus Lüpertz will Ende November für sein U-Bahn-Kunstprojekt ein erstes Testbild anfertigen.

Das sagte der Initiator des Projektes, der Sprecher des Vereins "Karlsruhe Kunst Erfahren", dem Evangelischen Pressedienst. Anton Goll erklärte, damit solle geprüft werden, ob die künstlerischen Ideen mit den technischen Erfordernissen und Vorgaben vereinbar seien.

Das Projekt heißt "Genesis - Sieben Tage des Herrn" und soll zur Eröffnung des Stadtbahntunnels Ende 2020 als eine Art Ausstellung rund um die Uhr zugänglich sein. Insgesamt soll es 14 großformatige Keramikplatten geben, für sieben U-Bahn-Stationen, die so zu einer "Kunstkathedrale" werden sollen.

Mit dem Testbild soll geprüft werden, ob die tönernen Werke fehlerfrei gebrannt sind und sicher installiert werden können. Jedes der Reliefs wird am Ende 1,5 Tonnen wiegen und muss in einen zwei mal vier Meter großen Edelstahlrahmen passen.

Das Projekt soll mit Sponsorengeldern finanziert werden und rund eine Million Euro kosten. Kritiker haben die Frage aufgeworfen, ob und wie religiös geprägte Kunst einen Platz im öffentlichen Raum haben sollte.