Die Nachrichten
Die Nachrichten

Katholische KircheSegnungsfeiern für gleichgeschlechtliche Paare

Ein Kreuz steht bei einem Open-Air-Segnungsgottesdienst für Liebende vor der Kirche Christi Auferstehung. Im Hintergrund ist eine Regenbogenfahne zu sehen.  (dpa /Henning Kaiser)
Open-Air-Segnungsgottesdienst für Liebende (dpa /Henning Kaiser)

Bundesweit werden die so genannten "Segnungsgottesdienste für Liebende" in katholischen Kirchen fortgesetzt.

Die veranstaltenden Gemeinden haben unter dem Hashtag "#liebegewinnt" ausdrücklich auch homosexuelle Paare eingeladen. Insgesamt soll es rund 100 solcher Feiern geben; einige fanden bereits gestern statt.

Eine Aktion dieser Art und Größenordnung hat es in der Kirche bisher noch nicht gegeben. Die Initiatoren betrachten ihr Angebot als Reaktion auf das Nein des Vatikan zur Segnung homosexueller Paare. Die Deutsche Bischofskonferenz hatte im Vorfeld Kritik geäußert. Ihr Vorsitzender Bätzing erklärte, Segnungsgottesdienste seien nicht als Instrument für kirchenpolitische Manifestationen oder Protestaktionen geeignet.

Diese Nachricht wurde am 10.05.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.