Donnerstag, 05.08.2021
 
Seit 11:00 Uhr Nachrichten
StartseiteJazz LiveZartherbe Kammerklänge22.06.2021

Kathrin Pechlof TrioZartherbe Kammerklänge

Harfe in der improvisierten Musik? Die Berlinerin Kathrin Pechlof hat sich dafür mit ihrem schlagzeuglosen Trio ein einzigartiges Forum geschaffen. Seine fein gewobene, experimentierfreudige Kammermusik kommt ohne allen ornamentalen Überfluss aus.

Am Mikrofon: Niklas Wandt

Eine Harfenistin (v.l.), ein Kontrabassist und ein Altsaxofonist spielen vor dunklem Hintergrund und blicken dabei konzentriert in die Noten auf den Pulten vor ihnen. (Cristina Marx)
"Polyphone Echtzeitkomposition" nennt Kathrin Pechlof das Improvisationsideal ihres 2011 gegründeten Trios (Cristina Marx)
Mehr zum Thema

Cologne Duets Lars Duppler & Stefan Karl Schmid

Jazzfacts Neues von der Improvisierten Musik

Gesang und Harfe Mit neuer Klangperspektive

Kathrin Pechlof studierte Konzertharfe, Jazzkomposition und Improvisation. Im Spannungsfeld dieser Prägungen entsteht ihre heutige Musik. Den filigranen, perlenden Klang der klassisch gezupften Harfe kontrastiert sie mit unkonventionellen, hölzernen und tiefen metallischen Sounds - Material für spannende musikalische Dreiergespräche mit ihren zwei Triopartnern Robert Landfermann am Kontrabass und Christian Weidner am Altsaxofon. Sensibel aufeinander reagierend gelingt es den dreien, die von Pechlof komponierten Formen immer wieder bruchlos in intensive Ensembleimprovisation zu überführen. So entsteht eine einzigartige Musik zwischen modernem Jazz und zeitgenössischer Kammermusik.

Christian Weidner, Altsaxofon
Kathrin Pechlof, Harfe
Robert Landfermann, Kontrabass

Aufnahme vom 25.2.2021 aus dem "A-Trane" Berlin

Mikrofon auf einer Konzertbühne, Text: Unsere Mikros, Ihre Konzerte

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk