Die Nachrichten
Die Nachrichten

KlimapolitikBundesregierung nicht einig über Klimaschutzplan

Ein Teilnehmer des Weltklimagipfels steht vor einer großen Weltkugel (AFP/Alain Jocard)
Der Klimaschutzplan kann morgen nicht im Kabinett verabschiedet werden. (AFP/Alain Jocard)

Die Bundesregierung hat sich nicht auf einen Klimaschutzplan verständigt.

Damit kann das Konzept von Umweltministerin Hendricks nicht wie geplant morgen im Kabinett verabschiedet werden. Wie die "Frankfurter Allgemeine" und die Deutsche Presse-Agentur übereinstimmend berichten, war es Wirtschaftsminister Gabriel, der einen Kompromiss ablehnte. Zuletzt waren vor allem Passagen zur Braunkohle umstritten.

Umweltministerin Hendricks will mit dem Klimaschutzplan Deutschlands Weg in eine annähernd klimaneutrale Zukunft vorzeichnen. Das ist im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Ursprünglich wollte Hendricks in der kommenden Woche auf dem UNO-Klimagipfel in Marokko den Plan der Bundesregierung vorlegen. Das ist nun gescheitert.